Contact

Prof. Dr. Uwe Hampel
Head Experimental Thermal Fluid Dynamics
u.hampel@hzdr.de
Phone: +49 351 260 - 2772
Fax: 12772, 2383

Röntgen- und Mikro-Röntgen-Computertomographie

Tomographische Verfahren bieten die Möglichkeit einer nichtinvasiven und überlagerungsfreien Darstellung der Dichteverteilung eines Objektes. Neben der schichtweisen tomographischen Aufnahme und Rekonstruktion kann bei Verwendung eines zweidimensionalen Bildaufnahmearrays die dreidimensionale Struktur eines Objektes mit der Kegelstrahl-Tomographie innerhalb eines Messzyklus rekonstruiert werden. Im Rahmen der Forschung zur Thermofluiddynamik werden röntgenradiographische und computertomographische Messverfahren zur Untersuchung von Gasgehaltsverteilungen in Strömungskanälen sowie von Stoff- und Phasenverteilungen in chemischen Reaktionsgefäßen eingesetzt.

Am Institut für Fluiddynamik sind verschiedene Röntgenapparate für vielfältige experimentelle Studien verfügbar. Dazu zählen eine konventionelle Röntgenanlage, eine Mikrofokus Röntgenanlage und eine Anlage für die Ultraschnelle-Röntgen-CT. Diese Anlagen werden unter anderem für Radiographie, Radioskopie und Kegelstrahl-Tomographie eingesetzt und erreichen räumliche Auflösungen von etwa 0,5 mm bis 5 µm.

Konventionelle Röntgenanlage mit Detektorarray, Rotationstisch und den zwei Röntgenröhren
Konventionelle Röntgenanlage mit Detektorarray, Rotationstisch
und den zwei Röntgenröhren


Gemessene Gasgehaltsverteilung in einem Rührkesselreaktor
Gemessene Gasgehaltsverteilung in einem Rührkesselreaktor
(Kegelstrahl-CT mit konventionellem Röntgensystem, Auflösung ca. 0,5 mm)




Höchste räumliche Auflösungen sind am Mikrofokus-Messplatz erreichbar. Diese Anlage wird zur Untersuchung in kleinen Geometrien (Radiographie von Kristallisationsprozessen, Zweiphasenströmungen in Minikanälen, Mikrostrukturtomographie) eingesetzt.

Feinfokus-Röntgenmessplatz
Feinfokus-Röntgenmessplatz
Makroporen in einem Polyolefinpartikel
Makroporen in einem Polyolefinpartikel
(Feinfokus-CT, Auflösung ca. 3 µm)
Benetzung von Kanalwänden eines Monolith-Katalysators
Benetzung von Kanalwänden eines
Monolith-Katalysators
(Feinfokus-CT, Auflösung ca. 3 µm)

Publikationen

Referierte Zeitschriften:

Konferenzbeiträge:

Sonstige Schriften:



Contact

Prof. Dr. Uwe Hampel
Head Experimental Thermal Fluid Dynamics
u.hampel@hzdr.de
Phone: +49 351 260 - 2772
Fax: 12772, 2383