Contact

Prof. Dr. Thorsten Stumpf
Director Institute of Resource Ecology
t.stumpfAthzdr.de
Phone: +49 351 260 - 3210
Fax: +49 351 260 - 3553

Umwelt- und Radiochemie (MA-CH-MRBO 10)


Inhalte und Qualifikationsziele:

Das Modul umfasst inhaltlich umweltchemische Kenntnisse im Zusammenhang mit dem Eintrag von Umweltchemikalien, der Erzeugung von Energie und der Wirkung ionisierender Strahlung. Die Chemie der Actinide und Lanthanide, grundlegende Aspekte der Umweltchemie von Metallen und Organika sowie die Nutzung und Wirkung von ionisierender Strahlung gehören zum Lehrinhalt. Schwerpunkte der praktischen Arbeiten werden zum einen das Erlernen radiochemischer Messtechniken sein. Zum anderen werden mit modernen spektroskopischen Methoden Bindungsformen und Lokalisation von Ln und An in bio- und geologischen Systemen im spurenanalytischen Konzentrationsbereich untersucht. Ferner wird der Umgang mit offenen radioaktiven Stoffen geübt. Die Studierenden sollten durch das Modul in der Lage sein, die in der Umwelt ablaufenden Prozesse und deren Änderung durch die Produktion von unterschiedlichsten Stoffen, der Art der Energieerzeugung und des Strahlungseintrags kritisch zu hinterfragen und die Auswirkungen auf Luft, Wasser, Boden, die Biota sowie den menschlichen Organismus vor dem Hintergrund aktuellster wissenschaftlicher Erkenntnisse einzuordnen.

Eine ausführliche Zusammenfassung aller notwendigen Informationen zum Modul Umwelt- und Radiochemie (MA-CH-MRBO 10) finden Sie hier (pdf, 84 kB).

Lehrformen:

  • 2 SWS Vorlesung (WS),
  • 4 SWS Seminar (SS) und
  • 1 SWS Praktikum (SS)

Voraussetzungen für die Teilnahme:

Grundkenntnisse auf den Gebieten der Anorganischen, Physikalischen und Analytischen Chemie, wie diese im Bachelor-Studium „Chemie“ an der TU Dresden vermittelt werden, sind die Voraussetzung.

Informationen zur Praktikum:

Die Zugangsdaten zu den Praktikumsmaterialien erhalten Sie in der Vorlesung bzw. zum Seminar.

Literatur zur Vorbereitung:

  • S. Cotton: Lanthanide and Actinide Chemistry
    Wiley Verlag, 2006, ISBN 978-0-470-01005-1
  • J.-V. Kratz, K.H. Lieser: Nuclear and Radiochemistry
    Wiley-VCH, Weinheim, 2013, ISBN 978-3-527-32901-4
  • C. Bliefert: Umweltchemie, 3. Auflage
    Wiley-VCH, Weinheim, 2002, ISBN 978-3-527-30374-8

Verwendbarkeit:

Das Modul ist im Master-Studiengang Chemie ein Wahlpflichtmodul mit arithmetischer Anrechnung in den Modulsäulen „Materialrelevante Chemie“ und „Biologisch orientierte Chemie“.

Voraussetzungen für die Vergabe von Leistungspunkten:

Die Leistungspunkte werden erworben, wenn die Modulprüfung bestanden wurde.
Die Modulprüfung besteht aus einer mündlichen Abschlussprüfung (PL1) im Umfang von 45 min und dem Praktikum (PL2).

Leistungspunkte und Noten:

Durch das Modul können 10 Leistungspunkte erworben werden. Die Modulnote errechnet sich wie folgt: Modulnote = 0,75 × PL 1 + 0,25 × PL 2

Häufigkeit des Moduls:

Das Modul wird beginnend im Wintersemester angeboten.

Arbeitsaufwand:

Der Arbeitsaufwand beträgt 300 Arbeitsstunden.

Dauer des Moduls:

Das Modul erstreckt sich über zwei Semester.


Contact

Prof. Dr. Thorsten Stumpf
Director Institute of Resource Ecology
t.stumpfAthzdr.de
Phone: +49 351 260 - 3210
Fax: +49 351 260 - 3553