Das FZD bei der Langen Nacht der Wissenschaften

 

Dresdner Lange Nacht der Wissenschaften 2009

(Foto: Klaus Gigga, Dresden)

Das FZD präsentierte sich am 19. Juni zur 7. Dresdner Langen Nacht der Wissenschaften – diesmal gemeinsam mit den Physikern der TU Dresden. Unter dem Motto „Vom Kosmos zur Klinik“ gab es im Hörsaalzentrum der TU viel zu entdecken: Neben großartigen Versuchen und Exponaten zur Suche nach den kleinsten Teilchen ließen sich die rund 4000 Besucher von 18 bis 1 Uhr über technologische Anwendungen von Strahlung und Teilchen informieren. Dafür war die Wanderausstellung „Weltmaschine“ vor Ort, durch die die Besucher alles über den Large Hadron Collider LHC der Europäischen Organisation für Kernforschung CERN erfahren konnten.

 

Auch die Sächsische Staatsministerin für Wissenschaft und Kunst, Dr. Eva-Maria Stange, ließ sich die Gelegenheit nicht entgehen und nahm an einer Führung von FZD und Institut für Kern- und Teilchenphysik der TU teil.