Partners aimed at technology transfer

Vorschau-Bild
Vorschau-Bild
Vorschau-Bild
Vorschau-Bild
Vorschau-Bild
Vorschau-Bild
Vorschau-Bild
Vorschau-Bild
Vorschau-Bild
Vorschau-Bild
Vorschau-Bild

Projekte mit Transferbezug

Im Folgenden finden Sie eine Auswahl unserer öffentlich geförderten Projekte, welche Technologieverwertungsaktivitäten fördern oder zu deren Umsetzung beitragen.

Der Abschluss der alphabetisch nach Fördergebern und Förderprogrammen gegliederten Projekte liegt maximal fünf Jahre zurück. Ältere Projekte sowie Projekte deren Benennung Geheimhaltungsverpflichtungen entgegenstehen, sind nicht aufgeführt.

BMBF - Bundesministerium für Bildung und Forschung

Entwicklung und Erprobung neuer Instrumente zur Bildung von Verwertungs- und Transfernetzen innerhalb der Leibniz-Gemeinschaft

NanoFoto - Neue Wege zur verwertungsorientierten Netzwerkbildung in der Nanotechnologie
Ziel ist der Aufbau eines Musterbeispiels an Netzwerkstrukturen und Transferstrategien im Bereich der Nanotechnologie. Wissenschaftlicher Projektgegenstand ist die Entwicklung und Optimierung fotokatalytisch aktiver S-Layer gebundener ZnO-Nanopartikel.

AptaSens

Aptamer modifizierte bakterielle Oberflächenstrukturen für die Entwicklung neuer Sensoren
Gegenstand des Projektes ist die Entwicklung neuartiger Biosensoren auf Basis des FRET-Prinzips.

Erhöhung der Managementkompetenz

Interimsmanagement für das Ausgründungsvorhaben Aquapures
Gegenstand der Förderung sind Aktivitäten zur Vorbereitung einer Ausgründung. Das zu gründende Unternehmen basiert auf neuartigen Technologien zur Abwasserbehandlung.

Erhöhung der Managementkompetenz

Interimsmanagement für das Ausgründungsvorhaben NanoscopiX
Gegenstand der Förderung sind Aktivitäten zur Vorbereitung einer Ausgründung. Das Ausgründungsvorhaben basiert auf der Entwicklung eines innovativen Verfahrens auf dem Gebiet der Kryo-Fluoreszenzmikroskopie.

ForMaT I

Potenzialscreening - Biomolekulare Herstellung funktioneller Nanopartikel
Ziel ist es, auf dem Technologiefeld nanostrukturierter, Surface Layer basierter Materialien für eine Reihe spezieller Technologien und Applikationen die erfolgreichsten auszuwählen, und Anforderungen an eine anwendungsorientierte Weiterentwicklung zu definieren.

ForMaT I

Potenzialscreening - Tief­temperatur­fluoreszenz­mikro­skopie
Das Projekt dient dem Potenzialscreening der Tieftemperaturfluoreszenz zur Identifikation von neuen Forschungsansätzen mit hohem und zügig realisierbarem Verwertungspotenzial.

ForMaT I

Potenzialscreening - Mehrphasenströmungssensorik
Ziel ist es, aus einem Spektrum von Sensorkonzepten zur Mehrphasenströmungssensorik die erfolgreichsten auszuwählen, und Anforderungen an eine anwendungsorientierte Weiterentwicklung zu definieren.

ForMaT II

Mehrphasenströmungssensorik
Projektgegenstand ist die Weiterentwicklung innovativer, prototyper Sensorkonzepte zur Vermesssung von Parametern in Mehrphasenströmungen für den industriellen Einsatz.

Forschungsprämie

Maßnahmen des HZDR zur Verwertung von F&E-Ergebnissen im Rahmen der Forschungsprämie, Teil 1 bis 5
Dieses Projekt soll die Kompetenzen der Wissenschaftler zur Förderung der Verwertung von F&E-Ergebnissen stärken.

KMU innovativ 3

Bio-LED-Sensorik, Teilprojekt 4
Ziel ist die Entwicklung einer neuartigen miniaturisierten Sensorplattform für die selektive Bestimmung von Steroid-hormonell-wirksamen Substanzen in wässrigen Proben mit anschließender Fertigung und Vertrieb.
Entwicklung einer thermodynamischen Referenzdatenbasis (THEREDA)
Ziel des Projektes THEREDA ist die Schaffung einer einheitlichen, konsistenten und qualitätsgesicherten thermodynamischen Referenzdatenbasis.

NanoPharm

Ziel ist eine Effizienzsteigerung der Aktivität photokatalytischer Nanopartikel mittels nanostrukturierter Immobilisierung.
Optimierung des Czochralski-Verfahrens zur Herstellung von monokristallinem Silizium (CzSil)

TP5: Strömungsmessungen in Modell- und Siliziumschmelzen

Ziel ist die Weiterentwicklung des Czochalski-Verfahrens zur Herstellung von monokristallinen Silizium-Wafern, um die Kostenreduktionspotenziale bei der Herstellung von Solarstrom im Hinblick auf Erreichung einer Netzparität ausschöpfen zu können.
VerlewiD - Verwertungsförderung der lebenswissenschaftlichen Forschungsergebnisse Dresdner Forschungseinrichtungen
Zielstellung ist die Entwicklung, Umsetzung und Verstetigung eines professionellen Verwertungskonzeptes und der schutzrechtlichen Sicherung von Forschungsergebnissen im Bereich der Lebenswissenschaften.
IMATEC - Verwertungskonzept innovativer Materialien und Technologien aus den Dresdner Forschungseinrichtungen der Leibniz- und Helmholtzgemeinschaft
Zielstellung ist die Entwicklung, Umsetzung und Verstetigung eines professionellen Verwertungskonzeptes und der schutzrechtlichen Sicherung von Forschungsergebnissen im nicht lebenswissenschaftlichen Bereich.

BMI - Bundesministerium des Innern

Wirtschaft trifft Wissenschaft

Entwicklung neuartiger spezifischer Transferstrategien für Materialinnovationen
Das Vorhaben zielt darauf ab, für mehrere auf dem Gebiet der Materialforschung tätige Leibniz-Einrichtungen verbesserte Formen des Technologietransfers zu entwickeln und modellhaft zu erproben.

Wirtschaft trifft Wissenschaft

HZDR-Applikationslabor Ionentechnologie
Durch das Applikationslabor Ionentechnologie werden im Rahmen der Kernkompetenz des Institutes bei der Anwendung von Ionenstrahlen umfangreiche analytische und präparative Möglichkeiten der industriellen Nutzung zugänglich gemacht.

Wirtschaft trifft Wissenschaft

Leibniz-Transferverbund Mikroelektronik
Der Verbund dient der Bündelung von Forschungs- und Entwicklungskompetenzen verschiedener Einrichtungen der Leibniz-Gemeinschaft rund um die Bereiche Mikro- und Optoelektronik, Mikrosystemtechnik

BMWI - Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie

EXIST Gründerstipendium

Gründungsvorhaben BIOREM (aktuell Aquapures)
Das Vorhaben basiert auf intelligenten Filtersystemen zur wirtschaftlichen Wasseraufbereitung, Abwasserbehandlung und zur Rohstoffrückgewinnung.

EXIST Gründerstipendium

Gründungsvorhaben Nanolab Microsystems (aktuell NanoscopiX)
Das Gründungsprojekt beschäftigt sich mit der gezielten Entwicklung und Vermarktung einer Messzelle für die Kryo-Fluoreszenzmikroskopie.

EXIST Gründerstipendium

Gründungsvorhaben SAXRAY
Das Gründungsprojekt beabsichtigt die Vermarktung innovativer und miniaturisierter Röntgenanalysegeräte zur zerstörungsfreien Materialprüfung.

IGF - Industrielle Gemeinschaftsforschung

Unterdrückung der Sauerstoffversprödung von Titanlegierungen
Das Vorhaben zielt auf eine Verbesserung des Korrosionsschutzes in thermischen Maschinen und Verbrennungsanlagen mittels Anwendung einer Titanlegierung als Beschichtung.

IGF

Flüssigmetalldurchflussmessgerät
Ziel ist die Entwicklung eines magnetisch-induktiven Durchflussmessers für elektrisch leitende Fluide, welcher auch bei hohen Temperaturen bis weit über die derzeitige Grenze von 120°C hinaus funktionsfähig ist.

IGF

Grenzflächenoptimierung
Ziel ist die Optimierung von Grenzflächen photovoltaischer Dünnschichten.

IGF

TiAl-Hochtemperatur­leicht­bau­le­gie­rungen
Ziel ist der Schutz von TiAl-Legierungen gegen Oxidation auch bei hohen Temperaturen bis zu 1100°C mittels Dotierung mit Fluor.

IGF

Versprödungsschutz
Ziel ist die Verhinderung der Sauerstoffversprödung der Randschichten von Titanbauelementen mittels Anreicherung von Aluminium und Dotierung mit Fluor.

IGF

Advanced Coating to suppress environmental Embrittlement of TiAl Alloys (ACETAL-CORNET)
Aufbauend auf den Ergebnissen des Projektes Versprödungsschutz soll das Problem der Sauerstoffversprödung von Titan eliminiert werden.

SIGNO

SachsenPatent
Ziel der Fördermaßnahme ist eine effiziente Zusammenarbeit zwischen Hochschulen und Unternehmen im Bereich des Transfers von Forschungsergebnissen aus der Wissenschaft in die Unternehmen.

ZIM - Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand

Entwicklung von neuen Nano-Biokomposit-Materialien und Verfahren zur photokatalytischen Wasseraufbereitung (NanoAqua)
Neue optische Schichten auf der Basis amorpher Nanostrukturen (Nanomorph)
Ziel ist die Verminderung erhöhter Druckspannungen in optischen Bauelementen, welche mittels plasma- und ionengestützter Abscheideverfahren erzeugt wurden.
Langzeitspezifische Alterungseffekte in RDB-Stahl
Gegenstand sind Mikrostrukturuntersuchungen zur Aufklärung langzeitspezifischer Bestrahlungseffekte in RDB-Stählen und ihrer sicherheitstechnischen Auswirkungen
Realitätsnahe Einbindung von Sorptionsprozessen in Transportprogramme für die Langzeitsicherheitsanalyse (ESTRAL)
Ziel ist die Einbindung möglicher Veränderungen geochemischer Umgebungsbedingungen in Simulationsrechnungen zu Transportmodellen von Radionukliden in der Geosphäre.
Strahleninduzierte Schädigung von RDB Stahl
Im Projekt sollen Simulationswerkzeuge zur Beurteilung des Alterungsverhaltens von RDB-Stählen verglichen und bewertet werden.

SMWA - Sächsisches Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr

Kelvin-Kraft-Mikroskopie
Im Rahmen des Projektes soll die KPFM als Nanometrologie-Analysetool für den Halbleitermarkt weiterentwickelt werden.
Neues gießtechnisches Verfahren für Metallorgelpfeifen (MUSIGUSS)
Ziel ist die Entwicklung eines Gießverfahrens für Orgelpfeifen mit einer zu historischen Originalen analogen Gefügestruktur.
Solarmetall
Im Projekt Solarmetall sollen die Transparenz und die elektrische Leitfähigkeit von Iridium-Titanoxid (ITO) oder Zinkoxid (ZnO) basierten Deckschichten von Solarzellen optimiert werden.

SMWK - Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst

Entwicklung der geräte- und verfahrenstechnischen Grundlagen zum
EMP-Fügen (EMRI)

TP1: EMP-Generator und Werkzeugspule (EMGEN)

Ziel ist die Etwicklung eines dauerfesten elektromagnetischen Pulsgenerators zum Elektromagnetischen Pulsfügen
Entwicklung eines selektiven PDE10A-Liganden für die Positronen-Emissions-Tomographie zur Diagnose und Therapieverlaufskontrolle von Hirnstörungen

TP3: Radiomarkierung und biologische Bewertung neuer selektiver PDE10A-Liganden für PDE10A-Liganden

Das Verbundprojekt zielt auf die Entwicklung eines PDE10A-selektiven Liganden für PET-Untersuchungen ab, welcher neue und wesentliche Aussagen über das Fortschreiten neurologischer und neuroderegenerativer Erkrankungen sowie die Kontrolle der Therapie mittels PET erlaubt.
Erforschung von high-k Gate Dielektrika der 2. Generation und deren Einsatzmöglichkeiten in integrierten Schaltungen
Das Vorhaben erforscht neue Materialien und Ansätze zu deren Prozessintegration für Transistoren mit geringsten Abmessungen.