Partners aimed at technology transfer

Vorschau-Bild
Vorschau-Bild
Vorschau-Bild
Vorschau-Bild
Vorschau-Bild
Vorschau-Bild
Vorschau-Bild
Vorschau-Bild
Vorschau-Bild
Vorschau-Bild
Vorschau-Bild

Wirtschaft trifft Wissenschaft - Entwicklung neuartiger spezifischer Transferstrategien für Materialinnovationen; Teilprojekt 1

 

Das Vorhaben zielt darauf ab, die Transferaktivitäten der beteiligten Dresdner Leibniz-Einrichtungen (Forschungszentrum Dresden-Rossendorf, Leibniz-Institut für Festkörper- und Werkstoffforschung Dresden, Leibniz-Institut für Polymerforschung) gemeinsam stärker als bislang auf die Spezifika von Materialinnovationen sowie den Bedarf regionaler KMU auszurichten. Es sollen gemeinsam innovative Transfer-Unterstützungsmaßnahmen konzeptioniert und modellhaft erprobt werden. Dazu zählt insbesondere die Durchführung eines Potenzialscreenings von vielversprechenden Forschungsergebnissen durch frühzeitige Bildung interdisziplinärer Innovationsteams, die Konzeption und Durchführung von Weiterbildungsmaßnahmen zu Zukunftstechnologien bei KMUs, die Verbesserung der Technologie-Marketinginstrumente der beteiligten Partner sowie die Ausarbeitung eines Konzepts zur Ausbildung einer branchenorientierten IP-Verwertungsagentur für den Bereich der Materialwissenschaften. Ferner werden Konzepte zur synergetischen Nutzung der Transfer-Unterstützungsfunktionen der einzelnen Einrichtungen sowie zur transferorientierten Qualifizierung von wissenschaftlichen Mitarbeitern der beteiligten Institute erstellt und umgesetzt.

 

Fördergeber: BMVBW / PTJ
Förderprogramm: Wirtschaft trifft Wissenschaft
Förderkennzeichen: 03WWSN102A
Laufzeit: 01.07.2009 - 30.06.2011
Umfang: 222.063 €
Partner: IFW - Leibniz-Institut für Festkörper- und Werkstoffforschung Dresden
IPF - Leibniz-Institut für Polymerforschung Dresden
BVMW - Bundesverband Mittelständische Wirtschaft
VIU - Verband Innovativer Unternehmen
MFD - Materialforschungsverbund Dresden
INM - Leibniz-Institut für neue Materialien Saarbrücken
TUD - Technische Universität Dresden
IOM - Leibniz-Institut für Oberflächenmodifizierung
FBH - Ferdinand-Braun-Institut Leibniz-Institut für Höchstfrequenz
Ansprechpartner: Dr. Björn Wolf