HZDR research magazine "discovered"

discovered

More information

You want visit our Institutes and follow a guided tour? Please contact our Visitor Service.

Social Media

Facebook Icon     Twitter-Logo         HZDR-Blog “ResearchIn’ the World” auf helmholtz.de    

Upcoming Events

Initiatives & Cooperation

HZDR: network partner at "Network Dresden - City of Science"

In 2006, the city of Dresden carried the title "City of Science", and founded the network Dresden - City of Science, which has been active ever since. One popular event supported by the network partners in Dresden is the Dresden Long Night of Sciences.


"Charter of Diversity"

HZDR is a member of the "Charter of Diversity", an initiative encouraging diversity in business companies and public institutions. It is supported by the German federal government, the chancellor of Germany being its patron.

"Zweite Natur" - Papierarbeiten von Gudrun Brückel im FZD

Neue Ausstellung im Eingangsgebäude des FZD vom 09.09.2009 bis 06.11.2009

>> Parallel zu dieser Veranstaltung finden Ausstellungen mit Werken von Professor Roger Grundmann (Kabinettausstellung im Eingangsgebäude des FZD) und Eberhard Rink (im Hochfeld-Magnetlabor Dresden) statt.

Ausstellungseröffnung am

09. September 2009,
16:00 Uhr

Einführende Worte: Gunter Ziller, Kunstwissenschaftler

Musik: Katharina Hilpert, Flöten

 

Kontakt:

 

Galerie Oben
Kathrin Lahl M.A.
Agricolastraße 25,
09112 Chemnitz
Tel. 0371 6661569
post@galerieoben.de
www.galerieoben.de

 

Susann Gebel
Mitarbeiterin Öffentlichkeitsarbeit
Tel. 0351 260 3498

Kunstausstellung im FZD Zweite Natur, Künstlerin Gudrun Brückel, Titel: Der Schwarm

G. Brückel: "Der Schwarm"

Kunstausstellung im FZD Zweite Natur, Künstlerin Gudrun Brückel, Titel: Zwei Wespen

G. Brückel: "Zwei Wespen"

Zur Biographie

Kunstausstellung im FZD Zweite Natur, Portrait der Künstlerin Gudrun Brückel 1954 geboren in Leonberg
1973 - 1978 Studium der Kunsterziehung an der Staatl. Akademie der Bildenden Künste Stuttgart
1978 - 1980 Studium der Freien Malerei an der HdK Berlin bei Max Kaminski und Bernd Koberling
seit 1997 in Dresden
2002 Stipendium der Kulturstiftung des Freistaats Sachsen

Aufenthalt im Künstlerhaus Lukas, Ahrenshoop

Seither intensive Auseinandersetzung mit dem Thema Natur