Windows 10 - ein paar Informationen

Nach Windows XP (Markteinführung Oktober 2001) und dem inakzeptablen Windows Vista (Markteinführung Januar 2007) wurde Windows 7 ab 2010 im HZDR das neue Standard-Betriebssystem für Windows-Computer. Während sich Windows 8 und Windows 8.1 nicht durchsetzen konnten und ähnliche Mängel in der Bedienung wie Windows Vista mitbrachten, ist seit Mai 2016 Windows 10 als neues Standard-Betriebssystem im HZDR freigegeben.

Hier ein paar Vergleichswerte der Betriebssysteme und Versionen:

Hardwareanforderungen:

Windows XP

Prozessor: ab 300MHz

RAM: ab 128MB

HDD: ab 1,5GB

Grafik: XGA 1024x768

Windows Vista

ab 1GHz

ab 2GB

ab 40GB

ab 128MB, DirectX9.0

ab Windows 7

ab 1GHz

ab 1GB (32 Bit) / ab 2GB (64 Bit)

ab 16GB (32 Bit) / ab 20GB (64 Bit)

ab 128MB, DirectX9.0

Windows 10-Versionen:

Version: Home Pro Enterprise Education IoT Core
Mobile Mobile Enterprise
Zielgruppe Privatanwender Privatanwender / Kleine Unternehmen Unternehmen Schüler / Universitäten Privatanwender / Unternehmen Privatanwender Unternehmen
Gerät PC, Laptop PC, Laptop PC, Laptop PC, Laptop Kleinstgeräte (z.B. Raspberry Pi 2) Smartphone / Tablet Smartphone / Tablet
Besonderheiten Cortana, Edge, Continuum Windows Update for Business LTSB (Long Term Servicing Branch) Upgrade von Home & Pro Für Internet der Dinge Continuum for phone Aktuellste Sicherheits-Upgrades
max. Arbeitsspeicher 1)
128GB 2TB 2TB 2TB      
Domänenbeitritt nein ja ja ja      
Gruppenrichtlinien nein ja ja ja      
Enterprise Mode IE
nein ja ja ja      
Remote Desktop
nein ja ja ja      
Hyper-V-Client
nein ja ja ja      
DirectAccess nein nein ja ja      
Window To Go Creator
nein nein ja ja      
App Locker
nein nein ja ja      
Branch Cache
nein nein ja ja      
Anpassen des Startbildschirms über Gruppenrichtlinien
nein nein ja ja      
Querladen von Branchenanwendungen
ja ja nein ja      
Mobile Device Management
nein ja ja nein      
Azure AD Join mit Einmalanmeldung zu Cloud-Apps&Daten
ja ja ja ja      
Business Store für Windows 10
nein ja ja ja      
Privatkatalog nein ja ja ja      
Granulare UX-Kontrolle
nein nein ja ja      
Lizenz Einzelplatz Einzelplatz Volumenlizenz Volumenlizenz   Einzelplatz

Volumenlizenz

1) Für 32 Bit-Betriebssysteme gilt in jeder Version max. 4 GB RAM.

(Quelle: Microsoft)

Was sind Windows 10 N und Windows 10 KN?

Diese beiden Versionen beinhalten keine Multimedia Feature Packs (Anwendungen, Codecs, Internet Explorer etc.), wie es vom europäischen Gerichtshof verlangt wurde. Die Version Win 10 KN ist ausschließlich für den koreanischen Markt vorgesehen, während Win 10 N nur in Europa erhältlich ist.

Windows 7-Versionen:

Version: Starter Home Basic Home Premium Professional Enterprise Ultimate
32/64 bit nur 32 beides beides beides beides beides
max. RAM 2GB 8GB 16GB 192GB 192GB 192GB
Gruppen erzeugen/beitreten nur beitreten nur beitreten beides beides beides beides
Multi-Monitor-Anzeige nein ja ja ja ja ja
Benutzer wechseln nein ja ja ja ja ja
Desktop-Hintergrundbild nein ja ja ja ja ja
Window-Manager nein ja ja ja ja ja
Windows Mobility Center nein ja ja ja ja ja
Windows Aero nein beschränkt ja ja ja ja
Multi-Touch nein nein ja ja ja ja
inkl. Spiele nein nein ja ja ja ja
Windows Media Center nein nein ja ja ja ja
Remote Media Experience nein nein ja ja ja ja
Festplattenverschlüsselung nein nein nein ja ja ja
Ortsabhängiges Drucken nein nein nein ja ja ja
Remote Desktop Host nein nein nein ja ja ja
Präsentationsmodus nein nein nein ja ja ja
Domänentauglich nein nein nein ja ja ja
Windows XP-Modus nein nein nein ja ja ja
Anwendungssperre nein nein nein nein ja ja
Laufwerksverschlüsselung nein nein nein nein ja ja
Branch-Cache nein nein nein nein ja ja
Direktzugriff nein nein nein nein ja ja
Subsystem für Unix-Prog. nein nein nein nein ja ja
Multi-Language-Packs nein nein nein nein ja ja
Virtuelles HDD-booten nein nein nein nein ja ja

(Quelle: PC-Ware)

Grundsätzlich funktionieren alle Programme unter Windows 7, die bereits unter Windows Vista liefen.

Windows 7 wird im HZDR grundsätzlich in der 64bit-Variante installiert, insofern keine zwingenden Gründe für ein 32bit-System vorliegen. Im HZDR wird die Enterprise-Version verwendet.