Contact

Dr. Kay Potzger
Head Interface Magnetism
Project-group head
k.potzgerAthzdr.de
Phone: +49 351 260 - 3244, 2411
Fax: +49 351 260 - 13244

57-Fe-Mößbauerspektroskopie (MS)


Mössbauerspektrometer

Ausrüstung

  • Standard-Mößbauerspektrometer (WissEl) für Messungen bei Raumtemperatur
  • 57-Co(Rh)-Quelle
  • Gasdurchflußzähler (He-Methan) für Konversionselektronen

Arbeitsschwerpunkte

Konversionselektronen-Mößbauerspektroskopie wird vorwiegend zur Analyse der Phasenbildung nach Ionenimplantation eingesetzt. Durch Nutzung der Konversionselektronen wird eine hohe Oberflächenempfindlichkeit erreicht. Die Nachweistiefe beträgt maximal einige 100 nm. Dabei kann das Eisen (Anteil von Fe-57 im natürlichen Isotopengemisch ca. 2.2 %) Matrixmaterial sein oder als Sonde implantiert werden.

Die konventionelle Mößbauerspektroskopie in Transmissionsgeometrie wird hauptsächlich zum Studium von Oxidationsvorgängen an eisenhaltigen Mineralien bzw. zur Bestimmung des Oxidationszustands des Eisens in verschiedenen Verbindungen genutzt.

Die Auswertung der Spektren erfolgt mit dem NORMOS-Programmpaket von R. Brand (Universität Duisburg).


Contact

Dr. Kay Potzger
Head Interface Magnetism
Project-group head
k.potzgerAthzdr.de
Phone: +49 351 260 - 3244, 2411
Fax: +49 351 260 - 13244