Partners aimed at technology transfer

Vorschau-Bild
Vorschau-Bild
Vorschau-Bild
Vorschau-Bild
Vorschau-Bild
Vorschau-Bild
Vorschau-Bild
Vorschau-Bild
Vorschau-Bild
Vorschau-Bild
Vorschau-Bild

Entwicklung einer thermodynamischen Referenzdatenbasis (THEREDA)

Um die Sicherheit von Entsorgungseinrichtungen für gefährliche Abfälle zu gewährleisten ist es notwendig, die Mobilisierung und Migration toxischer Bestandteile in die Geo- und Biosphäre belastbar vorherzusagen, wofür Computermodelle zur reaktiven Transportmodellierung verwendet werden. Bedeutende Eingangsparameter in diese Modelle stellen thermodynamische Informationen dar. Hierzu existieren von Einrichtung zu Einrichtung verschiedene Referenzdatenbanken, die eine einheitliche Beurteilung und Bewertung der Daten deutlich erschweren.

Ziel des Projektes THEREDA ist daher die Schaffung einer einheitlichen, konsistenten und qualitätsgesicherten thermodynamischen Referenzdatenbasis. Derzeit befindet sich das Projekt bereits in der Phase 2 (Projektträger Bundesamt für Strahlenschutz (BfS)).

web: www.thereda.de

Verbundpartner:

  • Gesellschaft für Anlagen- und Reaktorsicherheit mbH
  • Karlsruher Institut für Technologie
  • Technische Universität Bergakademie Freiberg
  • AF-Consult Switzerland AG
Fördergeber: BMBF/ FZK
Förderkennzeichen: 02C1436
Laufzeit: 01.07.2006 - 30.06.2009
Umfang: 109.732 €
Ansprechpartner: Dr. Vinzenz Brendler