Partners aimed at technology transfer

Vorschau-Bild
Vorschau-Bild
Vorschau-Bild
Vorschau-Bild
Vorschau-Bild
Vorschau-Bild
Vorschau-Bild
Vorschau-Bild
Vorschau-Bild
Vorschau-Bild
Vorschau-Bild

Entwicklung der geräte- und verfahrenstechnischen Grundlagen zum EMP-Fügen (EMRI)
TP1: EMP-Generator und Werkzeugspule (EMGEN)

In zahlreichen Industriezweigen, insbesondere jedoch in der Fahrzeugindustrie besteht die Notwendigkeit zur Paarung verschiedener funktioneller Werkstoffe. Jedoch sind konventionelle Fügeverfahren wie das Schmelz-, Strahl-, oder das Reibschweißen, Kleben oder Verschrauben für zahlreiche Materialkombinationen entweder nicht realisierbar oder deutlich zu teuer und zu aufwändig.

Das Elektromagnetische Pulsfügen und -umformen bietet hierfür eine berührungslose und kostengünstige Alternative an. Jedoch genügt die Spulenfestigkeit der EMP-Generatoren bislang nicht zum Fügen oder Umformen höherfester Materialien, was einer breiten industriellen Nutzung dieser Technologie noch entgegensteht. Ziel des Projektes ist daher die Entwicklung eines dauerfesten EMP-Generators und zugehöriger Komponenten zur Erzeugung höchster magnetischer Drücke und der Beginn der Verfahrensentwicklung zum EMP-Schweißen von Mischverbindungen.

Verbundpartner:

  • Fraunhofer IWS Dresden
Fördergeber: SMWK / SAB
Förderkennzeichen: 12345/2009
Laufzeit: 01.01.2008 - 30.06.2010
Umfang: 721.216 €
Ansprechpartner: Dr. Thomas Herrmannsdörfer