Spokesperson NanoTracking

Dr. Holger Stephan
Group Leader Nanoscalic Systems
Radiotherapeutics
Tel.: +49 351 260 - 3091
Fax: +49 351 260 -3232, 13091

Spokesperson MEMRIOX

Prof. Dr. Sibylle Gemming
Head
Scaling Phenomena
Phone: +49 351 260 - 2470
Fax: +49 351 260 - 12470

Coordinator NANONET

PD Dr. Peter Zahn
Institute of Ion Beam Physics and Materials Research
Phone: +49 351 260 3121

 

Related pages

Eye catcher

Helmholtz-Verbünde am HZDR

Exzellente Forschung wird weltweit an vielen Hochschulen und Forschungseinrichtungen betrieben. Um die besten Forscher auf einem Gebiet zusammenzubringen, fördert die Helmholtz-Gemeinschaft vielversprechende For­schungs­koopera­tionen zwischen Helmholtz-Zentren, Hochschulen und weiteren wissen­schaftlichen Partnern im In- und Ausland.

Das Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf koordiniert folgende Verbundprojekte unter dem Dach der Helmholtz-Gemeinschaft:

Außerdem ist es aktiv am Helmholtz-Kolleg NanoNet, an Helmholtz-Infrastrukturen und -Querschnittsaktivitäten beteiligt.


Helmholtz-Kolleg NanoNet - International Helmholtz Research School for Nanoelectronic Networks

Das Helmholtz-Kolleg NanoNet ist eine interdisziplinäre Forschungsakademie auf dem Gebiet der Molekularelektronik, die herausragenden Studenten aller Nationalitäten offen steht.

Folgende Fachdisziplinen sind vertreten: Physik, Chemie, Elektrotechnik und Materialwissenschaften.

Das dreijährige Doktorandenprogramm beinhaltet eigenständige Forschungsarbeiten in einem Projekt, das sich auf unterschiedliche wissenschaftliche und ingenieurtechnische Bereiche erstreckt. Es sorgt mit seinem gut strukturierten wissenschaftlichen Curriculum für eine umfassende Ausbildung in technischen und fachlichen Fähigkeiten und Fertigkeiten.

Beteiligte Partner:

Das IHRS NanoNet wird durch den Impuls- und Vernetzungsfonds der Helmholtz-Gemeinschaft finanziert.


Zentrumsübergreifende Helmholtz-Infrastrukturen

In diesen Großprojekten baut die Helmholtz-Gemeinschaft einzigartige Forschungsinfrastrukturen auf, die Nutzern aus Wissenschaft und Industrie einen zentralen Zugang zu hochmodernen Apparaturen und Methoden ermöglichen sollen. Das HZDR beteiligt sich derzeit an diesen drei Helmholtz-Infrastrukturen:

  • HIBEF - Helmholtz International Beamline for Extreme Fields
  • HEMCP - Helmholtz Energy Materials Characterization Platform
  • HEMF - Helmholtz Energy Materials Foundry.

Helmholtz-Querschnittsaktivitäten

Die Helmholtz-Gemeinschaft forscht in zahlreichen Programmen in insgesamt sechs Bereichen. Das Ziel ist, Antworten auf die großen und drängenden Fragen von Gesellschaft, Wirtschaft und Wissenschaft zu geben. In Querschnittsthemen und -verbünden sollen Forschungsarbeiten auch bereichsübergreifend gebündelt werden. So sollen die Forschungsaktivitäten zielsicher auf die entscheidenden Themen von morgen ausgerichtet werden. Das HZDR ist Partner im Querschnittsverbund "Technologie und Medizin – adaptive Systeme" und koordiniert das Querschnittsthema "Strahlenforschung".

Mehr zu Querschnittsthemen und -verbünden der Helmholtz-Gemeinschaft



Contact

Dr. Kay Potzger
Head Interface Magnetism
Project-group head
k.potzgerAthzdr.de
Phone: +49 351 260 - 3244, 2411
Fax: +49 351 260 - 13244

Dr. Holger Stephan
Radionuclide Theragnostics
h.stephanAthzdr.de
Phone: +49 351 260 - 3091
Fax: 13091, 3232

Prof. Dr. Sibylle Gemming
Head of VI Memriox / Group leader Materials Simulation
Non-Equilibrium Thermodynamics
s.gemmingAthzdr.de
Phone: +49 351 260 - 2470
Fax: +49 351 260 - 12470