HZDR research magazine "discovered"

discovered

More information

You want visit our Institutes and follow a guided tour? Please contact our Visitor Service.

Social Media

Facebook Icon     Twitter-Logo         HZDR-Blog “ResearchIn’ the World” auf helmholtz.de    

Upcoming Events

Initiatives & Cooperation

HZDR: network partner at "Network Dresden - City of Science"

In 2006, the city of Dresden carried the title "City of Science", and founded the network Dresden - City of Science, which has been active ever since. One popular event supported by the network partners in Dresden is the Dresden Long Night of Sciences.


"Charter of Diversity"

HZDR is a member of the "Charter of Diversity", an initiative encouraging diversity in business companies and public institutions. It is supported by the German federal government, the chancellor of Germany being its patron.

Ausstellung Anton Paul Kammerer

Aktuelle Ausstellung "Paraphrasen - neue Collagen "

Ab 03.11.2011 können Sie im Eingangsgebäude des HZDR  eine neue Ausstellung besuchen. Die Arbeiten des Weißenfelser Künstlers Anton Paul Kammerer sind montags bis freitags von 9 bis 16 Uhr zugänglich.

Zur Vernissage am Donnerstag, 03.11. 2011, um 17 Uhr laden wir Sie ganz herzlich ein.

 

Neben einer Laudatio von Ulrich van Stipriaan wird die Veranstaltung musikalisch umrahmt von Lutz Käubler (Schlagzeug und Gesang) und Gert Müller (Keyboard). Der Künstler Anton Paul Kammerer ist anwesend.


  • Lesen Sie hier (PDF) die Laudatio von Ulrich van Stipriaan.

Kurzvita Anton Paul Kammerer

Porträt Anton Paul Kammerer
  • 1954 Geboren in Weißenfels
  • 1961 - 1971 Schulzeit in Dobichau und Merseburg
  • 1971 - 1973 Berufsausbildung als Plakatmaler in Merseburg und Halle
  • 1975 - 1980 Studium Malerei/Grafik an der Hochschule für Bildende Künste Dresden u.a. bei Klotz, Horlbeck, Damme
  • 1980 Diplom als Maler und Grafiker, seitdem freischaffend
  • erste Collagen und Radierfolgen
  • 1982 Mitglied bei B 53 (Wenzel, Hahn, Küchler, Kammerer)
  • 1983 Mitglied im VBK der DDR
  • 1987 Wilhelm–Höpfner–Preis der Winckelmann–Gesellschaft
  • 1990 – 1995 Reisen in USA, Israel, Türkei
  • 1997 Baubeginn des Atelierhauses in Burgstädtel
  • 2000 Einzug in Burgstädtel – heute Ortsteil von Dohna; Glückauf–Preis bei „100 Sächsische Grafiken“