Contact

Prof. Dr. Joachim Wosnitza
Director
Dresden High Magnetic Field Laboratory
j.wosnitzaAthzdr.de
Phone: +49 351 260 - 3524

Julia Blöcker
Secretary/ Administration
j.bloeckerAthzdr.de
Phone: +49 351 260 - 3527
Fax: +49 351 260 - 13527

Scientists@work

This week, we are happy to welcome:

Name: Vadim Grinenko
Technische Universität Dresden Dresden

News

Publication: Physical realization of a quantum spin liquid based on a complex frustration mechanism

C. Balz et al., Nature Physics 12, 942 (2016)


Newsletter: Read the latest news from the four leading high field labs in Europe on the EMFL website.

EMFL News 3/2016

Get more information

Vorschau-Bild

Richtfest im Dresdner Hochfeld-Magnetlabor

Richtfest im HLDNachricht vom 02.05.2012

Zehn Monate nach der feierlichen Grundsteinlegung konnte im Hochfeld-Magnetlabor Dresden (HLD) des HZDR erneut angestoßen werden. Die Rohbauarbeiten des Erweiterungsbaus sind fertig, nun stehen der Innenausbau und die Einrichtung an. Symbolisch wurde per Kran eine Richtkrone auf dem Gebäude platziert.

Nachdem das Hochfeld-Labor 2005 fertig gestellt wurde, ist es seit 2007 als europäisches Nutzerlabor für die Materialforschung in Betrieb. Die große Nachfrage nach Messzeit durch externe und interne Nutzer führte innerhalb kurzer Zeit dazu, dass das Labor an seine Kapazitätsgrenzen stieß – ein Anbau wurde dringend nötig. Im Erweiterungsbau werden eine zweite Kondensatorbank zur Energiespeicherung sowie sechs Pulskammern für Experimente Platz finden. Die Übergabe ist Ende des Jahres 2012 geplant. Die Investitionssumme von 20 Millionen Euro für die gesamte Erweiterung des HLD als internationales Nutzerzentrum wird zu großen Teilen vom Freistaat Sachsen getragen.


Eine Bildergalerie zum Baufortschritt ist unter www.hzdr.de/hld zu finden.