Schülerlabor DeltaX veranstaltet erstmalig Ferien-Forscher-Woche

Pressemitteilung vom 29.10.2012

Vom 29. Oktober bis 2. November befassen sich 17 Schülerinnen und Schüler im Schülerlabor des Helmholtz-Zentrums Dresden-Rossendorf (HZDR) eine Woche lang mit dem Thema „Telekommunikation & Funktechnik“. Auf dem Programm stehen Expertenvorträge, Führungen in den Instituten des HZDR und jede Menge Zeit für eigenes Experimentieren und Ausprobieren. Das kostenfreie Angebot richtet sich an Mädchen und Jungs der siebten bis zehnten Klasse.

„Wir wollen gemeinsam mit den Schülern das Thema rundum beleuchten und Theorie und Praxis eng verknüpfen“, sagt Matthias Streller, Lehrkraft für Physik im Schülerlabor. „Wir freuen uns über die zahlreichen Anmeldungen, das zeigt ja, dass unsere Idee auf Resonanz stößt“. Schade findet er, dass die weiblichen Nachwuchsforscher noch deutlich in der Unterzahl sind.

Zwar sollen die Teilnehmer am Ende der Woche neben einem selbst gebauten Radio auch jede Menge neues Wissen mit nach Hause nehmen. Dennoch werden die Forschertage ganz anders als normale Schultage ablaufen. Experimentierstationen im Schülerlabor und Besichtigungen der Forschungsanlagen des HZDR wechseln sich ab mit eigenen Präsentationen der Teilnehmer und dem Arbeiten mit Lötkolben und Schraubenzieher. Die Ferien-Forscher-Woche ist die erste ihrer Art. Geplant ist, sie regelmäßig in den Herbstferien anzubieten.

Derzeit verbringen wöchentlich bis zu vier Schulklassen einen Experimentiertag zum Thema Magnetismus (ab Klasse 10) oder Optik (Klasse 7 - 10) im Schülerlabor. Anmeldungen für das zweite Schulhalbjahr sind noch bis Januar 2013 online möglich. Die nächste vom HZDR organisierte Lehrerfortbildung findet im Februar 2013 statt.


Weitere Informationen
Dr. Michael Vogt
Leiter Schülerlabor DeltaX
Tel. 0351 260-2272

Pressekontakt
Dr. Christine Bohnet
Pressesprecherin
Tel. 0351 260-2450 oder 0160 969 288 56