Contact

Dr. Anke Dürkoop
Project Coordinator

Phone: +49 351 260 - 4405

r³-Verbundprojekte:

Vorschau-Bild

Gefördert vom:

Vorschau-Bild
Vorschau-Bild

Eye catcher

INTRA r³+

Das Projekt INTRA r³+ ist Teil der BMBF-Fördermaßnahme  - Innovative Technologien für Ressourceneffizienz - Strategische Metalle und Mineralien, in der seit Sommer 2012 mehr als 25 Forschungsverbünde bundesweit zum Thema Ressourceneffizienz forschen. Bis zum Jahr 2016 verfolgen die Forschungsverbünde das Ziel, Maßnahmen und Technologien zu entwickeln, mit denen die Effizienz von metallischen Rohstoffen auf den Gebieten Recycling, Substitution und Einsparung sowie Urban Mining (=Rückgewinnung von Wertstoffen aus anthropogen geschaffenen Lagerstätten) zukünftig deutlich erhöht werden kann. Ziel von r³ ist es außerdem, die Forderungen der Hightech-Strategie des Bundes umzusetzen und entstandene Forschungsergebnisse in wirtschaftliche Prozesse und marktfähige Produkte zu überführen.

Die Forschungsverbünde in r³ werden begleitet von einem übergeordneten Integrations- und Transferprojekt mit dem Namen INTRA r³+. Ziel ist die bessere Vernetzung unter den Verbünden, die Kommunikation der Ergebnisse an die Öffentlichkeit, die ökologisch-ökonomisch-soziale Bewertung der Ergebnisse sowie der Technologietransfer in die Wirtschaft.


Partner


Konferenzen

15.-16. September 2015 || Die Zukunftsstadt als Rohstoffquelle - r³-Abschlusskonferenz

r3-Abschlusskonferenz: Die Zukunftsstadt als Rohtoffquelle - Urban Mining 7

Die Fördermaßnahme „r³ - Innovative Technologien für Ressourceneffizienz - Strategische Metalle und Mineralien“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) mit einer Fördersumme von rund 30 Millionen Euro kommt Anfang 2016 nach vier erfolgreichen Jahren zum Ende. Die Ergebnisse der insgesamt 27 Forschungsprojekte wurden am 15. und 16. September 2015 auf der r³-Abschlusskonferenz „Die Zukunftsstadt als Rohstoffquelle - Urban Mining“ im Forschungszentrum „caesar“ in Bonn präsentiert. Organisator der Konferenz im Auftrag des BMBF war das Helmholtz-Institut Freiberg für Ressourcentechnologie. Weiterlesen


24. Juni 2014 || Wertstoffe werden erfolgreich zurückgewonnen

URBAN MINING KONGRESS und Statusseminar r3 2014 (Foto: Rainer Schimm/MESSE ESSEN)Zum zweiten Mal seit Beginn der r³-Fördermaßnahme im Sommer 2012 konnten sich am 11. und 12. Juni 2014 insgesamt 200 Experten zu den bisherigen Ergebnissen der Forschungsarbeiten in r³ austauschen. Erfolg versprechende Ergebnisse lieferten die r³-Vorhaben nach ein bis zwei Jahren Arbeit auf den Themengebieten Urban Mining, Recycling, Substitution und Einsparung. Weiterlesen


04. Juni 2014 || Forscher präsentieren aktuelle Ergebnisse auf r³-Statusseminar

In Mobiltelefonen und anderen Hightech-Produkten stecken viele wichtige metallhaltige Rohstoffe. In der BMBF-Fördermaßnahme r³ „Innovative Technologien für Ressourceneffizienz – Strategische Metalle und Mineralien“ erforschen Wissenschaftler Wege, um die Rohstoffeffizienz zu steigern.Mehr als 200 Rohstoffexperten aus Abfall- und Kreislaufwirtschaft treffen sich am 11. und 12. Juni 2014 auf dem „r³-Statusseminar“ in Essen, um aktuelle Entwicklungen auf dem Gebiet der innovativen Ressourcentechnologien zu diskutieren. Unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) findet das Seminar gemeinsam mit dem Urban Mining Kongress statt. Höhepunkt ist die Verleihung des Urban Mining Award 2014, der besonders nachhaltige Ideen und Konzepte für die Rohstoff-Rückgewinnung auszeichnet. Weiterlesen


06. Mai 2013 || Forscher tüfteln an der Rückgewinnung von Wertstoffen

Mehr als 200 Experten diskutierten auf der Kickoff-Veranstaltung der Fördermaßnahme r³ - Innovative Technologien für Ressourceneffizienz - Strategische Metalle und Mineralien des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) am 17. und 18. April in Freiberg über Möglichkeiten der Rückgewinnung, Einsparung und des Ersatzes von wirtschaftsstrategischen metallischen Rohstoffen. Neue Technologie- und Produktionsverfahren sollen zukünftig die Versorgung mit solchen Rohstoffen sichern.