Mitmachen erlaubt, Fragen erwünscht: Girls‘ | Boys’ Day in Rossendorf

Presseinformation vom 23.4.2013

Mit einem abwechslungsreichen Programm lädt das Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) am Donnerstag, dem 25.04.2013, erneut Mädchen und Jungen der siebten bis zehnten Klasse zum diesjährigen Girls‘ & Boys‘ Day ein. Die Schülerinnen und Schüler bekommen nicht nur exklusive Einblicke in Dresdens größte Forschungseinrichtung, sondern dürfen auch selbst im Labor und in der Werkstatt mitarbeiten.

Was genau macht eigentlich eine Physikerin? Woran arbeiten Chemielaborantinnen und wie sieht der Alltag eines Verwaltungsmitarbeiters aus? Antworten auf diese und viele weitere Fragen gibt es beim Girls‘ & Boys‘ Day am Donnerstag. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des diesjährigen Zukunftstages starten ihre HZDR-Entdeckungstour im Schülerlabor DeltaX und in den chemischen und mikrobiologischen Labors des HZDR. Dort heißt es Kittel anziehen und Schutzbrille tragen, denn es warten echte Chemie- und Physik-Experimente auf die Nachwuchsforscher. Im Anschluss geht es für die Mädchen und Jungen entweder in die Forschungstechnik – wo sie selbst an der Werkbank stehen werden – oder in die Verwaltung. Hier können sie den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Einkauf, der Logistik und der Personal- und Finanzabteilung über die Schulter schauen und alle ihre Fragen loswerden.

Der Girls‘ & Boys‘ Day findet am 25. April in ganz Deutschland statt, hunderte Unternehmen beteiligen sich. Die Idee dahinter: Mädchen haben die Chance, für sie eher untypische Berufe kennen zu lernen, Jungen können in Arbeitsgebiete schnuppern, die derzeit vor allem von Frauen besetzt sind. Der Zukunftstag für Schülerinnen und Schüler wird vom Bundesministerium für Wissenschaft und Bildung und dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert.

Hier finden Sie das ausführliche Programm.


Weitere Informationen
Heidemarie Heim
Gleichstellungsbeauftragte
Tel. 0351 260-2886

Pressekontakt
Dr. Christine Bohnet
Pressesprecherin
Tel. 0351 260-2450 oder 0160 969 288 56