Contact

Ines Göhler
Personnel Affairs
i.goehlerAthzdr.de
Phone: +49 351 260 - 3029
Fax: +49 351 260 - 13029

Kristin Krutenat
Personnel Affairs
k.krutenatAthzdr.de
Phone: +49 351 260 - 2838
Fax: +49 351 260 - 12838

"Jugend trainiert für Olympia" 2013

Am 03.12.2013 nahm ich im Rahmen von „Jugend trainiert für Olympia (JtfO)“ am Regionalfinale im Bereich Unihockey in der Sporthalle des Vitzthum-Gymnasiums Dresden teil. Es durften die Schulen teilnehmen, die sich zuvor im Stadtfinale qualifiziert haben, somit auch das BSZ für Elektrotechnik.

JtfO ist mit ca. 800.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern der weltgrößte Schulsportwettbewerb und bietet Schülerinnen und Schülern Möglichkeiten, bereits im schulischen Rahmen Wettkampferfahrung zu sammeln.

Nachdem meine Mannschaft und ich zunächst nur den zweiten Platz im Stadtfinale belegt hatten, waren wir nicht für das Regionalfinale qualifiziert. Glücklicherweise waren von den fünf zu besetzenden Mannschaften nur drei Mannschaften gesetzt, somit konnten wir nachrücken und doch noch am Regionalfinale teilnehmen.

Im Anschluss an die kleine Eröffnungsrede begann das Turnier 10:00 Uhr. Es waren zwei Wettkampfklassen (WK), WK I und WK II, vertreten. Wir spielten in der WK I zusammen mit drei anderen Mannschaften. Die jeweiligen Gruppenersten und -zweiten spielten dann im Finale um den ersten Platz und um den Einzug in das Landesfinale. Jedes Spiel dauerte 15 Minuten und wir spielten in Mixed-Mannschaften (jeweils zwei Frauen und zwei Männer).

Unser erster Gruppengegner was das „BSZ für Agrarwirtschaft und Ernährung“. Die stark spielende gegnerische Mannschaft schoss gegen uns sechs Tore, sodass wir das Spiel am Ende mit 6:0 verloren haben.

Kurz darauf hatten wir unser zweites Spiel gegen das „BSZ Meißen“, wo wir stark angefangen haben und in den ersten sechs Minuten gleich drei Tore schossen. Zum Ende bekamen wir noch ein Gegentor, welches aber im Ergebnis von 3:1 keine Rolle mehr spielte.

Im letzten Spiel der Gruppenphase spielten wir gegen die „Gauß Mittelschule Pirna“. Am Anfang traten wir souverän auf und erzielten wieder drei Tore. Nach acht Minuten kam der Einbruch, unser Gegner glich innerhalb weniger Minuten aus. Danach ging es schnell hin und her und wir schossen uns mit einem weiteren Tor in Führung. Kurz vor Schluss gelang der Gauß Mittelschule dann allerdings noch der Ausgleich zum 4:4 Endstand.

Dennoch haben wir uns mit unseren drei Vorrundenspielen für das Gruppenfinale qualifiziert. Anfangs konnten wir gut gegen die starke Mannschaft des „BSZ für Agrarwirtschaft und Ernährung“ (Gruppenerster) gegenhalten. Doch am Ende fehlte uns die Kraft, sodass wir mit fünf Toren hinten lagen und das Spiel mit 5:0 verloren haben. Am Ende ging das „BSZ für Agrarwirtschaft und Ernährung“ als Regionalsieger hervor und qualifizierte sich mit diesem Sieg für das Landesfinale.

Johannes Feder
(Elektroniker für Geräte und Systeme, 2. Lehrjahr)


Jugend trainiert für Olympia