Contact

Jana Grämer
Events, Service for Visitors
Communication & Media Relations
j.graemerAthzdr.de
Phone: +49 351 260 - 3498

Mitveranstalter

Vorschau-Bild
Vorschau-Bild

Informationen

Partner

Tag des offenen Labors 2016 im Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf

28. Mai 2016 | 10 – 17 Uhr

Zukunft entdecken

Programm mit Forschungsrallye: Auf den Spuren von Hermann von Helmholtz

Alle sind eingeladen, auf dem Campus an ausgewiesenen Stationen Antworten auf knifflige Rätselfragen zu finden. Wer sechs Stempel auf der Teilnahmekarte gesammelt hat, gewinnt attraktive Preise.


AUF DER BÜHNE

Spandauer Blasorchester 1960 e.V.
Foto: Spandauer Blasorchester 1960 e.V.
  • 11:30 Uhr     Riesenseifenblasen zum Träumen vom Seifenblasenmann – anschließend Seifenblasen für jedermann! (Mitmachstation)
  • 12:30 Uhr     Ein Streifzug durch die Musikgeschichte mit dem Spandauer Blasorchester
  • 13:15 Uhr     Zauberei mit Matthieu Anatrella – anschließend Ballonmodellage
  • 13:45 Uhr     Ein Streifzug durch die Musikgeschichte mit dem Spandauer Blasorchester
  • 14:30 Uhr     Jonglage und Einrad mit dem Dresdner Duo Fuego

VORTRÄGE ZU AKTUELLEN FORSCHUNGSTHEMEN

Gebäude 801-P (jeweils ca. 20 Minuten)

  • 11:00 Uhr     Dr. Franziska Lederer: Viren als Nützlinge – Biologie hilft beim Recycling
  • 12:00 Uhr     Dr. Michael Patzschke: Chemie ohne Chemikalien
  • 13:00 Uhr     Dr. Marlen Priegnitz: Erfolgreich gegen Krebs – Präzisionsbestrahlung mit Protonen
  • 14:00 Uhr     Dr. Vinzenz Brendler: Wie sicher wird ein Endlager für nukleare Abfälle sein? 
  • 15:00 Uhr     Dr. Johannes Raff: Biologische Wirkung von Radon, Uran & Co

Gebäude 110 Empfangsgebäude

  • Info-Stand mit DRESDEN-concept

Gebäude 104 Bibliothek

  • Ausstellung: Hermann von Helmholtz – ein Universalgenie

  • Bookshare: Second-Hand-Bücher kostenlos mitnehmen

  • Buchverkauf der Humboldt-Buchhandlung Chemnitz


Aufgereiht warten die Geiger-Müller-Zählrohre auf ihren Einsatz. Schülerinnen und Schüler ab der neunten Klasse können im Schülerlabor DeltaX ab sofort einen Experimentiertag zum Thema Radioaktivität verbringen.
Foto: HZDR/André Forner

Gebäude 114 Schülerlabor DeltaX

Radioaktivität im Alltag

  • 10:00-13:00 Uhr   Juniordoktor-Station: Wie viel Radioaktivität steckt in deiner Umwelt? Experimente mit Umweltproben (Klasse 9-12). Für die Teilnahme war vorherige Anmeldung notwendig.
  • 13:00-17:00 Uhr   Radionukliden auf der Spur

Gebäude 250 Alles Nano – Herstellung & Analyse

  • Nanostrukturen schreiben und lesen
  • Atome und Moleküle (fast) zum Anfassen
  • Wie fließt Strom durch ein Atom? (NEU!)

Gebäude 251 Forschungstechnik – Die Technik hinter der Wissenschaft

  • Komplexe Forschungsausrüstung entwickeln und umsetzen: Magnetscanner | Oszilloskope und Spektrumanalyser |  Bilderfassung von rotierenden Objekten (NEU!)
  • Qualifiziert für die Welt von morgen: Ausbildung am HZDR
  • Vom Zeichenbrett zum CAD-Arbeitsplatz: Was macht ein/e Technische/r Produktdesigner/in?
  • Schaltungen, Funktionsbaugruppen, Schaltungsprüfung: Was macht ein/e Elektroniker/in?

Gebäude 252 Forschungstechnik – Werkstatt

  • Blechbearbeitung, Drehen, Fräsen: Was macht ein/e Industriemechaniker/in?
  • Fertige deinen eigenen Flaschenöffner! (ab Körpergröße 1.40m)

Gebäude 253 Kräfte wie von Geisterhand – Magnetfelder in Technik und Kosmos

Stahlguss simulieren
Foto: HZDR/Frank Bierstedt
  • LIMMCAST – Metallstrangguss im Kleinformat
  • MULTIMAG – Magnetbremsen für Metallschmelzen
  • Faszinierende Astrophysik in Laborexperimenten
  • Umströmungskontrolle – Lorentzkräfte und Elektrolyte

Gebäude 540 Elektronenbeschleuniger ELBE – Sachsens größtes Forschungsgerät 

Tag des offenen Labors 2014 66
Foto: HZDR/Matthias Rietschel
  • E1: Einführungsvortrag: Die ELBE | LASER (10:00-16:00 Uhr | jeweils halbstündlich)
  • E2: Von der Teilchenphysik zur medizinischen Anwendung
  • E3: Schnelle Neutronen verwandeln Atomkerne
  • E4: Gesteuerte Kernfusion – Neutronengenerator der TU Dresden
  • E5: Wie unsichtbares Licht entsteht – Der Freie-Elektronen-Laser
  • E6: Was passiert innerhalb einer billionstel Sekunde? – Ein Fall für den Freie-Elektronen-Laser
  • E7: Das Gehirn von ELBE – Der Steuerraum
  • E8: Elektronen mit 99,99% der Lichtgeschwindigkeit – Die Beschleunigerhalle
  • E9: Das Nervensystem der ELBE – Der Elektronikraum
  • E10: Nahe dem absoluten Nullpunkt – Der Heliumverflüssiger
    Tag des offenen Labors 2014 73
    Foto: HZDR/Matthias Rietschel
  • E11: Kernreaktionen und Sterne
  • E12: Hochfeld-Terahertz Strahlung – Steuerung von Materie und Beschleunigern
  • E13: Physik mit Hochleistungslasern – Buchstabensuche mit Web-Kamera
  • E14a: Kleine Teilchen, große Wirkung – Krebsbehandlung an der Universitäts Protonentherapie Dresden (OncoRay); (NEU!)
  • E14b: Fragen zu Krebs? Wir sind für Sie da! – Krebsinformationsdienst (KID)
  • E14c: Sonnenschutzkino mit kleinen Helden – Universitäts KrebsCentrum Dresden (UCC)
  • P: Pfeiffer Vacuum GmbH – Vakuum fürs Leben

Gebäude 551 Von Null auf Hundert in Millisekunden!

Tag des offenen Labors 2014 84
Foto: HZDR/Matthias Rietschel
  • Das Hochfeld-Magnetlabor Dresden als internationales Nutzer-Zentrum

  • Physik zum Anfassen und Staunen – Fliegende Schallplatten und schwebende Bratpfannen

  • Auch Drähte können reißen (NEU!)

  • Sonnenteleskop der Sternwarte Gönnsdorf


Radiopharmaka-Herstellung bei der ROTOP Pharmaka AG auf dem Forschungs- und Entwicklungsstandort Rossendorf
Foto: ROTOP/André Forner

Gebäude 590 Made in Germany: Arzneimittel für die Nuklearmedizin

  • Blick in die Pharmaherstellung der ROTOP Pharmaka GmbH (regelmäßige Führungen)

  • Herstellung eines sterilen Arzneimittels für die Diagnostik

  • Was ist ein Radiopharmakon?

  • Ist dein Kuscheltier krank? Bring dein Kuscheltier mit und untersuche es selbst!

  • Biotype Diagnostic GmbH – DNA, Genetischer Code, PCR-Diagnostik… und Banane! (NEU!)


Tag des offenen Labors - Feuerwehr
Foto: HZDR/Stephan Floss

Gebäude 614 Rechenzentrum

  • 21 ist nur die halbe Wahrheit – Hochleistungsrechner im Einsatz für die Forschung (Vortrag 10:00-16:00 Uhr | stündlich)

  • Nach 576'000'003'579 Jahren … Unser manisch-depressiver Roboter Marvin ist wieder da! (NEU!)

  • Jetzt wird's brenzlig – Feuerwehrsimulation für Groß und Klein


Gebäude 707 und 712 Ionenstrahlzentrum – ÜberAll Ionen

Tag des offenen Labors 2014 6
Foto: HZDR
  • I1: Info-Stand und Treffpunkt für Führungen:

    • Ionenstrahlen für die Zukunft – Der Ionen-Beschleuniger (Führungen 10:15-16:15 Uhr | stündlich)
    • Analytik – Spuren finden mit (Sp-)Ionen (Führungen 10:15-16:15 Uhr | halbstündlich)
    • Spurensuche: Ionen als Kunstdetektive (NEU!) (Führungen 10:45-15:45 Uhr | stündlich)
    • Ionenimplanter – Werkzeuge zur Veredelung von Hochtechnologien (NEU!) (Führungen 10:15-16:15 Uhr | stündlich)
  •  I2: Einführungsvortrag (10:00-16:00 Uhr | halbstündlich)

  •  I3: Die kleine Welt ganz groß – Mikroskopie in 3-D mit Carl Zeiss Microscopy GmbH (NEU!) | Molekulare und kristalline Strukturen

  •  I4: Nanostrukturen unterm Mikroskop  – Mikroskopie mit geladenen Teilchen

  •  I5: Schokoschock durch Blitz (NEU!)

    Tag des offenen Labors 2014 92
    Foto: HZDR/Matthias Rietschel
  •  I6: Magnete – Spiel und Spaß mit der unsichtbaren Macht

  •  I7: Physik zum Mitmachen | Zwischen Reinraum und Vakuumtechnik: Was macht ein/e Physiklaborant/in?

  •  I8: Competence Meets Innovation – HZDR Innovation GmbH | I3 Membrane GmbH (NEU!)


Gebäude 771 Mit Volldampf für Effizienz und Sicherheit – Experimente mit turbulenten Strömungen

  • Der schnellste Röntgentomograph der Welt (NEU!)
  • Wie funktioniert ein Gittersensor? (NEU!)
  • Blasensäulenreaktoren anschaulich erklärt (NEU!)

Gebäude 801-P Rohstoffe, Endlager und mehr …

Tag des offenen Labors 2014 78
Foto: HZDR/Matthias Rietschel
  • Am Seil der Zeit – Historische und künftige Zeitmarken visualisieren den Zeitraum von 1.000.000 Jahre, mit dem sich die Menschheit noch mit dem Problem der radioaktiven Abfalllagerung befassen muss, auf einem  „Zeitseil“.  (NEU!)
  • Chemie zum Anfassen
  • Analysieren, Präparieren und Daten sammeln: Was macht ein/e Chemielaborant/in?
  • Mit Drohnen die Welt erkunden: Visualisierung und Auswertung der Aufnahmen | Erkundung mit Übungsdrohnen (NEU!; Kinder ab 14 Jahren)
  • Treffpunkt für Führungen:
    • Heiße Zellen: Bestrahlter Stahl im Test (Führungen 10:30-16:30 Uhr | stündlich; maximal 12 Personen; Zugang ab 16 Jahren; nicht für Schwangere und Stillende)
    • Analytik – Spuren finden mit (Sp-)Ionen (Führungen 10:25-16:25 Uhr | halbstündlich)
  • Alles strömt – Unser Grundwassermodell zeigt, was sich in sonst unerreichbaren Tiefen abspielt.
    Rohstofferkundung mit Drohnen
    Foto: HZDR
  • Mikrobiologische Experimente für Groß und Klein
  • Wertvolle Rohstoffe im Handy – Handysammelbox (BUND)
  • Alles wird getrennt – Chromatographie macht‘s möglich!
  • Exotisch: Radionuklide im Urin
  • Wie fit sind Sie? Info-Stand der Techniker Krankenkasse mit T-Wall und Gesundheitstests
  • Mit Drohnen die Welt erkunden: Live-Erkundung im Außengelände (NEU!; 10:30 – 15:30 Uhr | stündlich)

Gebäude 801-C Radioaktivität im Dienst der Krebsforschung

Tag des offenen Labors 2014 102
Foto: HZDR
  •  Krebszellen auf der Spur – Mit Fluoreszenzfarbstoffen und Radiotracern
  •  Heiße Zelle – Coole Besucher: Geschicklichkeitstest
  •  Zur Hälfte Banane, beinahe Maus – Genetischer Unterschied zwischen Mensch, Maus und Banane

ROFEX - Tag des offenen Labors
Foto: HZDR

Gebäude 868 Mit Volldampf für Effizienz und Sicherheit – Experimente mit turbulenten Strömungen

  • Schnappschuss mit Infrarot-Kamera: Familienbilder zum Mitnehmen (Neu!)
  • Tanzende Tropfen im Rampenlicht
  • Die Versuchsanlage TOPFLOW (Führungen 10:30-16:30 Uhr | stündlich)

Tag des offenen Labors - VKTA
Foto: VKTA

Gebäude 888 Rückbau und mehr …

  • Die Rückbauaufgaben des VKTA
  • Treffpunkt Führung zum Gebäude 809/810: Zwischenlagerung. Der lange Weg ins Endlager KONRAD – Zwischenlager Rossendorf (regelmäßig zwischen 10:00 und 16:30 Uhr, Fußweg; Zugang ab 16 Jahren, nicht für Schwangere und Stillende)

Gebäude 884  Landessammelstelle für Mitteldeutschland: Sichere Zwischenlagerung von radioaktiven Abfällen (Zugang ab 16 Jahren, nicht für Schwangere und Stillende)

Gebäude 886  Radioaktiver Abfall? Da geht doch noch was!

Gebäude 890  Strahlenschutzzentrale: Radioaktivität erlebbar gemacht: Strahlenschutz-Messfahrzeug und Ganzkörperzähler (NEU!)

Gebäude 896  Freimesszentrum: Jeder Impuls zählt!