HZDR-Mitarbeiter laufen bei der Team Challenge Dresden

REWE Team Challenge Dresden 2014 Gruppenbild

Bei der 6. REWE Team Challenge Dresden war das Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) in diesem Jahr mit zehn Teams vertreten. Damit stellte das HZDR 40 der insgesamt 10.839 Starter beim fünf Kilometer langen Stadtlauf bis zum Stadion.

Hummeln, Magnetfelder und Wellen sind am schnellsten

Bereits bei der Wahl des Teamnamen – von den "Zitronenfaltern", über die "hurtigen Zahlendreher" bis hin zur "schnellen Welle" – war zu erkennen, dass es dabei wieder hauptsächlich um den Spaß am gemeinsamen Laufen ging.

Doch nebenbei zeigten unsere Teams auch eine starke Leistung: So belegten die wieder passend gekleideten "Bummel Hummeln" zum Beispiel den 30. Platz von 316 Frauen-Teams. Bei den Männern liefen die "Field Runner" vom Hochfeld-Magnetlabor Dresden auf einen beachtlichen 62. Platz von 765 Teams – dicht gefolgt von ihren Kollegen, den "High Field Runnern", auf dem 69. Platz.

HZDR-Rekord liegt nun unter 18 Minuten

Die HZDR-interne Bestleistung lieferte hingegen  "Die schnelle Welle" ab: Bei der sehr großen Konkurrenz von 1390 Mix-Teams landeten die Kollegen vom Institut für Radiopharmazeutische Krebsforschung auf einem beeindruckenden 39. Rang. Dabei lief Aodhán Ó Braoin als erster HZDR-Mitarbeiter bei der Challenge eine Zeit unter 18 Minuten: Nach nur 17:45 Minuten kam der Mitarbeiter aus der Abteilung Radionuklid-Theragnostika ins Ziel.


Die Mannschaftswertung kann hier als PDF abgerufen werden.