Analysiert, erforscht, beobachtet – erfolgreiche Astro-Tage im Schülerlabor DeltaX

Der Weltraum bietet mehr als Star Wars! Davon konnten sich interessierte Schülerinnen und Schüler selbst überzeugen. Vom 9. bis 11. Februar analysierten die insgesamt neun Teilnehmer leuchtende Körper, erforschten kosmische Teilchen und beobachteten selbstständig astronomische Objekte.

Das Schülerlabor des HZDR hat das neue Format der „Astro-Tage im DeltaX“ erfolgreich durchgeführt. Die Schüler der Klassenstufen 10 bis 12 experimentierten an den dafür entwickelten Stationen im Schülerlabor und besuchten Großgeräte und Labore am Standort. An der ELBE – dem Zentrum für Hochleistungs-Strahlenquellen etwa nahmen sie unter der Anleitung von Denny Lang, einem Doktoranden der Arbeitsgruppe „Spektroskopie“, das Nahinfrarot-Spektrum eines glühenden Metalls auf. Mit den daraus gewonnenen Erkenntnissen über thermische Strahler konnten sie sogar Temperatur und Zusammensetzung unserer Sonne aus deren Spektrum selbstständig bestimmen.

Mit dem bundesweiten Netzwerk Teilchenwelt, das Schülern in Workshops und Projektwochen ermöglicht, sich mit (Astro-)Teilchenphysik auseinanderzusetzen, erforschten die Teilnehmer kosmische Teilchenschauer. Die den menschlichen Körper unbemerkt durchdringenden Teilchen wiesen die Schüler mit einer selbstgebauten Nebelkammer und Szintillationszählern nach.

An der Sternwarte Dresden-Gönnsdorf beobachteten die Schüler astronomische Objekte mit einem 16 Zoll-Spiegelteleskop (einer Leihgabe des HZDR). Dabei war gerade der Höhepunkt der Astro-Tage lange Zeit ungewiss, denn am frühen Nachmittag waren außer dicken Schneeflocken nur noch dickere Wolken zu sehen. Pünktlich zum Start der abendlichen Observation riss jedoch die Wolkendecke auf und gewährte allen den faszinierenden Blick auf Mond, planetare Nebel und rote Riesensterne.

Das Feedback der Teilnehmer zu den Projekttagen in den Winterferien fiel äußerst positiv aus: „Besonders gefallen hat mir, dass die Experimente gleichzeitig interessant und anspruchsvoll waren“, so der 16-jährige Leon Döhler aus Mülsen.


Bilder vom ersten und zweiten Tag am HZDR

Foto:  2 ©Copyright: HZDR
Foto:  4 ©Copyright: HZDR
Foto:  1 ©Copyright: HZDR
Foto:  3 ©Copyright: HZDR
Foto:  6 ©Copyright: HZDR
Foto: Die Teilnehmer beobachten die Spuren von kosmischen Teilchen, wie etwa Myonen, in einer selbstgebauten Nebelkammer. Myonen entstehen, wenn primäre kosmische Teilchen auf die Erdatmosphäre treffen. ©Copyright: HZDR
Foto:  5 ©Copyright: HZDR
Foto:  7 ©Copyright: HZDR

Bilder vom dritten Tag an der Sternwarte Gönnsdorf

Foto:  10 ©Copyright: HZDR
Foto:  8 ©Copyright: HZDR
Foto:  9 ©Copyright: HZDR
Foto: DeltaX-Astro-Tage, Beobachtung durch das 16-Zoll-Teleskop in der Sternwarte Gönnsdorf ©Copyright: Dr. Matthias Streller