Publications Repository - Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf

1 Publication

Das Ende der letzten Eiszeit – 10Be Expositionsdatierung im Aaretal, Schweiz

Zech, R.; Wüthrich, L.; Morabito, E. G.; Gnägi, C.; Zech, J.; Veit, H.; Merchel, S.

Während der Eiszeiten sind wiederholt die Gletscher aus den Alpen bis weit in das Schweizer Mittelland vorgestossen. Genaues Ausmass und Zeitpunkt sind selbst für die letzte Vergletscherung umstritten. Publizierte 10Be Expositionsalter von Findlingen auf dem Niederbippstadium des Rhone-Aare-Gletschers dokumentieren scheinbar den maximalen Vorstoss während der letzten Vergletscherung vor ca. 24 ka. Allerdings ist die Bodenentwicklung auf dem Niederbippstadium deutlich fortgeschrittener (Entkalkungstiefen von 3 bis 4 m) als die Bodenentwicklung auf dem Bern- und Gurtenstadium mit vermuteten Altern von ca. 18 – 20 ka (Entkalkungstiefen dort <1,5 m).
Wir haben mehrere Findlinge auf dem Bern- und Gurtenstadium beprobt und ihre 10Be Expositionsalter bestimmt. Die ältesten drei von sechs Findlingen vom Bernstadium liefern Expositionsalter um ca. 18 ka und dokumentieren den Gletscherstand des Aaregletschers kurz vor dem endgültigen und raschen Zerfall der Vorlandgletscher am Ende der letzten Eiszeit. Zwei von fünf Findlingen vom Gurtenstadium haben Expositionsalter um 20 ka und zeigen, dass der Aaregletscher zu diesem Zeitpunkt noch sehr viel grösser war. Auf beiden Stadien gibt es deutlich “zu junge” Expositionsalter, die höchstwahrscheinlich mit Erosion, geomorphologischer Instabilität, und menschlicher Aktivität erklärt werden müssen.
Es kann bisher nicht vollständig ausgeschlossen werden, dass die Expositionsalter des Niederbippstadium ebenfalls “zu jung” sind. Dann liesse sich die Bodenentwicklung auf dem Niederbippstadium problemslos erklären. Dokumentieren die Expositionsalter tatsächlich den maximalen Gletschervorstoss vor 24 ka, muss davon ausgegangen werden, dass die mächtige Entkalkung und Tonverlagerung dort in wenigen tausend Jahren, und vor allem unter glazialen Bedingungen stattgefunden hat. Weitere Findlinge sind daher im Moment in Bearbeitung, um den Zeitpunkt der maximalen, letztglazialen Vergletscherung zu klären.

Keywords: AMS; cosmogenic nuclide; moraine

  • Lecture (Conference)
    Jahrestagung Deutscher Arbeitskreis für Geomorphologie 2016, 06.-08.10.2016, Jena, Deutschland

Permalink: https://www.hzdr.de/publications/Publ-23785
Publ.-Id: 23785