Die Broschüre liefert Praxisbeispiele zum Technologie- und Wissenstransfer am HZDR.

Partner im Technologietransfer

Vorschau-Bild
Vorschau-Bild
Vorschau-Bild
Vorschau-Bild
Vorschau-Bild
Vorschau-Bild
Vorschau-Bild
Vorschau-Bild
Vorschau-Bild
Vorschau-Bild
Vorschau-Bild
Vorschau-Bild
Vorschau-Bild

Aktuelle Projekte im Bereich Wissens- und Technologietransfer

Transfer lohnt sich - DE ©Copyright: HZDR

Um Neues für den Wissens- und Technologietransfer auszuprobieren und aktuelle Entwicklungen im Bereich Transfer zu begleiten, ist die Abteilung Technologietransfer und Innovation in mehreren geförderten Projekten als Projektpartner beteiligt.


TTO-Alumni

Aufbau und Erprobung von Alumni-Netzwerken für Bewertungs- und Verwertungsprozesse im wissenschaftsnahen Technologietransfer

  • Ziel: Entwicklung und Erprobung von Prozessen zur systematischen Einbindung von in der Wirtschaft tätigen Alumni in die Tagesarbeit der wissenschaftsnahen Technologietransfer-Büros (TTOs) 
  • Projektpartner: Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
  • Laufzeit: 01.08.2016 - 31.01.2021
  • Förderung: BMBF

Zu den Alumni-Seiten des HZDR >>


BePerfekt

Entwicklung eines Instruments zur Befähigung von Personen und Teams in Transferstrukturen

  • Ziel ist es, die vorhandenen Transferpotenziale in den wissenschaftlichen Einrichtungen bestmöglich erschließen zu können.

    Hierfür sollen sowohl Weiterbildungsformate entwickelt und pilothaft getestet als auch zusätzliche Unterstützungsangebote für Transfermanager*innen ausgearbeitet werden.

  • Projektkoordinator: Potsdam Institut für Klimafolgenforschung (PIK), weiterer Projektpartner: Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
  • Laufzeit: 01.08.2016 - 31.07.2020
  • Förderung: BMBF

Zur Projekt-Webseite von BePerfekt >>


ECO II

Methoden und Instrumente zur Forschungskooperationsanbahnung und zur Validierung von Open- und Cross-Innovation-Projekten für außeruniversitäre Forschungseinrichtungen

  • Ziel: Das Forschungsprojekt ECO erforschte die effektive Vorgehensweise für die Entwicklung eines Technologietransfer-Ökosystems unter Einbindung öffentlicher und privater Akteure in der Beispielregion Sachsen. In der Fortführung zielt ECO II darauf ab für einzelne in ECO identifizierte Problematiken weitere Transferinstrumente zu entwickeln oder prototypisch implementierte weiterzuentwickeln.
  • Projektpartner: Forschergruppe "Hightech-Startbahn" an der TU Dresden (Ausführung) und Leibniz-Institut für Festkörper- und Werkstoffforschung Dresden (IFW)
  • Laufzeit: 12/2018 - 11/2020
  • Förderung: BMBF

Ansprechpartner:

Dr. Björn Wolf - Abteilungsleiter

Dr. Björn Wolf
Leiter Technologietransfer und Innovation
Telefon: +49 351 – 260 2615
E-Mail: b.wolf@hzdr.de


GRULA-KMU

InnovationsWerkstatt Dresden – Verbundvorhaben: Stärkung der Zusammenarbeit grundlagenorientierter Wissenschaftseinrichtungen mit kleinen und  mittelständischen Unternehmen

  • Ziel des Projektes ist es, KMU einen intensiveren Zugriff auf die FuE-Ergebnisse und das Know-how, die vorhandene Forschungsinfrastruktur, das Fachpersonal, sowie die Expertise bei der Beurteilung neuer Märkte grundlagenorientierter Forschungseinrichtungen und Hochschulen zu ermöglichen.
  • Projektpartner: TU Dresden, HTW Dresden, ifo Institut Dresden
  • Laufzeit: 01.03.2017 - 31.05.2020

zur Projektwebseite >>

Zum Angebot der Gerätenutzung für KMU >>

 
×