Workbook Alumni in KTT

Die Broschüre liefert Praxisbeispiele zum Technologie- und Wissenstransfer am HZDR.

Partner im Technologietransfer

Vorschau-Bild
Vorschau-Bild
Vorschau-Bild
Vorschau-Bild
Vorschau-Bild
Vorschau-Bild
Vorschau-Bild
Vorschau-Bild
Vorschau-Bild
Vorschau-Bild
Vorschau-Bild
Vorschau-Bild
Vorschau-Bild

Banner Innovationswettbewerb ©Copyright: Banner Innovationswettbewerb


HZDR-Innovationswettbewerb

Beim Innovationswettbewerb bringen Mitarbeiter, Gastwissenschaftler und Stipendiaten des HZDR ihre Ideen zum Einsatz. Im Wettbewerb werden Forschungsergebnisse und wissenschaftliches Wissen in verwertbare Produkte oder Dienstleistungen umgewandelt.


Preisverleihung am 16. März 2021 von 10 bis 11.30 Uhr

Über das Online-Meeting-Tool Bigbluebutton zeichnet das HZDR am 16. März 2021 von 10 bis 11.30 Uhr die Preisträger des 4. HZDR-Innovationswettbewerbs aus. Diese stellen ihre innovativen Ideen in einem Kurzvortrag vor. Nach einem Grußwort des Wissenschaftlichen Direktors, Prof. Dr. Sebastian M. Schmidt, wird zudem die Premiere des HZDR-Transferfilms gefeiert. Bei Interesse an einer Teilnahme außerhalb des HZDR, kontaktieren Sie bitte Melanie Giebel.


Die Gewinner des HZDR-Innovationswettbewerbs 2020

HZDR Innovationswettbewerb 2020 ©Copyright: FSTT

Drei tolle Ideen von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus den Instituten für Fluiddynamik und Ressourcentechnologie haben sich beim diesjährigen HZDR-Innovationswettbewerb durchgesetzt. Am meisten überzeugte die Jury der Pitch von Prof. Uwe Hampel (Team mit Dr. Gregory Lecrivain) über die Entwicklung eines neuartigen Desinfektionsgeräts, das Aerosole in einer Desinfektionsflüssigkeit bindet und damit die Raumluft von Viren und Bakterien reinigt. Den zweiten Platz belegt das Team der Nachwuchsforschergruppe BioKollekt um Dr. Franziska Lederer mit der Idee, innovative Verfahren für die Detektion von Kunststoffen einzusetzen. Den dritten Platz gewinnt ein weiteres Recycling-Thema des Helmholtz-Instituts Freiberg. Toni Helbig und Norman Kelly präsentierten die Idee für eine Recycling-Anlage zur Extraktion von Eisen.

Insgesamt haben 12 Wissenschaftler-Teams ihre innovativen Ideen an zwei Workshop-Tagen zusammen mit einem Mentor auf Verwertungspotentiale, IP- und Marktsituation sowie Anwendungsfelder hin untersucht und am Ende vor der Jury in einem siebenminütigen Vortrag präsentiert. Das HIF war diesmal mit insgesamt fünf Einreichungen am stärksten vertreten. Aufgrund der Corona-Pandemie fand der 4. HZDR-Innovationswettbewerb komplett digital statt.

Herzlichen Glückwunsch den Preisträgern und ein großes Dankeschön an alle Teilnehmer*innen. Das Engagement der Wissenschaftler*innen bei der Weiterentwicklung ihrer Ideen, gepackt in einen siebenminütigen Vortrag, hat die Jury und die Mentoren sehr beeindruckt.