Contact

Nicole Seifert
Personnel Affairs
n.seifertAthzdr.de
Phone: +49 351 260 2083
Fax: +49 351 260 12083

More Information

Vorschau-Bild
Vorschau-Bild

Eye catcher

Fragen zur Stelle be­ant­worten Ihnen gern:
Herr Dr. Uwe Konrad Tel.: +49 351 260 3264,
+49 351 260 3317
,
Herr Nils Schmeißer Tel.: +49 351 260 2207,
+49 351 260 3317

Arbeitsort/ Arbeitszeit:
Dresden-Rossendorf
39 h/Woche

Bewerbungsschluss:
28. Februar 2019

Jetzt online bewerben:
deutsch / englisch
Job-Id: 13/2019 (784)

Chancengleichheit ist Bestand­teil unserer Per­so­nal­politik, daher be­grü­ßen wir aus­drück­lich die Be­wer­bung von quali­fi­zier­ten Frauen. Be­wer­bungen schwer­be­hin­der­ter Men­schen sind uns will­kommen.

Logo berufundfamilie

Helmholtz-Zentrum
Dresden-Rossendorf
Bautzner Landstraße 400
01328 Dresden

IT-Sicherheitsbeauftragter (m/w/d)

Das Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) ist eine Forschungseinrichtung mit ca. 1.100 Mitarbeitern/-innen und Mitglied der Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren. Seine fachübergreifenden wissenschaftlichen Schwerpunkte liegen in den Forschungsbereichen Energie, Gesundheit und Materie. 

Detaillierte Informationen finden Sie unter https://www.hzdr.de.

In der Zentralabteilung Informationsdienste und Computing des HZDR ist ab 1. April 2019 für zunächst zwei Jahre, mit der Option auf Verlängerung, eine Stelle als IT-Sicherheitsbeauftragter (m/w/d) zu besetzen.

Ihre Arbeitsaufgaben:

  • Konzeption, Überwachung und stetige Verbesserung des IT-Sicherheitsmanagements am HZDR
  • Betrieb von zentralen technischen Schutzeinrichtungen wie Webfilter, Firewalls und Thread Prevention
  • forensische Analyse von Sicherheitsvorfällen und Einleitung von Abwehrmaßnahmen
  • Konzeption des Virenschutzes, der Sicherheit mobiler Geräte und anderer Bereiche der IT-Sicherheit am HZDR
  • Ansprechpartner IT-Sicherheit sowie Koordination, regelmäßige Berichterstattung, Kommunikation und Schulungen zur IT-Sicherheit

Ihr Profil:

  • abgeschlossenes Hoch- oder Fachschulstudium auf dem Gebiet der Informatik, Ingenieur- oder Naturwissenschaften bzw. Fähigkeiten und Erfahrungen aufgrund gleichwertiger ausgeübter Tätigkeiten
  • umfassende Kenntnisse und praktische Erfahrungen auf dem Gebiet der technischen Informationssicherheit und deren Betrieb durch mehrjährige, einschlägige Berufserfahrung
  • sichere Kenntnisse der relevanten Standards und gesetzlichen Vorgaben im Bereich der Informationssicherheit
  • Kompetenz zur Kommunikation und Schulung im ingenieurwissenschaftlichen Umfeld

Wir bieten:

  • hohe wissenschaftliche Vernetzung und wissenschaftliche Exzellenz
  • Internationalität und Vielfalt als Teil des Selbstverständnisses
  • interessante und abwechslungsreiche Aufgaben, flexible Arbeitszeiten
  • Vergütung nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst des Bundes (TVöD-Bund)
  • Chancengleichheit und Familienfreundlichkeit, betriebliches Gesundheitsmanagement
  • Schaffung attraktiver Arbeits- und Forschungsbedingungen in allen Bereichen

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse, usw.) reichen Sie bitte bis zum 28. Februar 2019 ausschließlich per Online-Bewerbung (deutsch / englisch) ein.