Contact

Nicole Seifert
Personnel Affairs
n.seifertAthzdr.de
Phone: +49 351 260 2083
Fax: +49 351 260 12083

More Information

Vorschau-Bild
Vorschau-Bild

Eye catcher

Fragen zur Stelle be­ant­wortet Ihnen gern:
Herr Dr. Stefan Schymura Tel.: +49 351 260 4678

Arbeitsort/ Arbeitszeit:
Leipzig
19,5 h/Woche

Bewerbungsschluss:
22. März 2019

Jetzt online bewerben:
deutsch / englisch
Job-Id: 22/2019 (793)

Chancengleichheit ist Bestand­teil unserer Per­so­nal­politik, daher be­grü­ßen wir aus­drück­lich die Be­wer­bung von quali­fi­zier­ten Frauen. Be­wer­bungen schwer­be­hin­der­ter Men­schen sind uns will­kommen.

Logo berufundfamilie

Helmholtz-Zentrum
Dresden-Rossendorf
Bautzner Landstraße 400
01328 Dresden

Wissenschaftlicher Mitarbeiter/Doktorand (m/w/d) im Bereich Geochemie/Bodenmikrobiologie

Das Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) ist eine Forschungseinrichtung mit ca. 1.100 Mitarbeitern/-innen und Mitglied der Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren. Seine fachübergreifenden wissenschaftlichen Schwerpunkte liegen in den Forschungsbereichen Energie, Gesundheit und Materie. 

Das Institut für Ressourcenökologie (IRE) forscht zum Schutz von Mensch und Umwelt vor Gefährdungen durch Schadstoffe, die durch technische Prozesse zur Energie- und Rohstoffgewinnung entstehen.

Am Institut für Ressourcenökologie des Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (Abteilungen Reaktiver Transport) ist in enger Zusammenarbeit mit dem Department für Umweltforschung (Labor für Bioanalytik) am Jožef-Stefan-Institut (JSI, Ljubljana, Slowenien) zum nächstmöglichen Zeitpunkt für drei Jahre eine Stelle als Wissenschaftlicher Mitarbeiter/Doktorand (m/w/d) im Bereich Geochemie/Bodenmikrobiologie zu besetzen. 

Die Stelle ist in einer internationalen, interdisziplinären Nachwuchsgruppe auf dem Gebiet der Nanosicherheitsforschung angesiedelt. Hauptuntersuchungsgegenstand ist die Mobilität und Auswirkung von Nanopartikeln in Bodensystemen. Mittels interdisziplinärer Forschung auf den Gebieten der Mikrobiologie und Geochemie sollen die Wechselwirkungen im System Bodenmineral/Bodenbakterien/Nanopartikel aufgeklärt werden. Hierzu kommen innovative Techniken wie Colloidal-Probe AFM, interferometrische Mikroskopie und die Radiomarkierung von Nanopartikeln zur Anwendung.  Der Schwerpunkt der Arbeit liegt auf Untersuchungen zur Wechselwirkung von Nanopartikel mit Bodenmineralien. Hierzu sollen detaillierte Untersuchungen des Potentials von Mineraloberflächen unter verschiedenen umweltrelevanten Bedingungen erstellt werden und die Veränderung der Potentiale durch mikrobiologischen Einfluss untersucht werden. Die Beschäftigung soll der Qualifizierung des wissenschaftlichen Nachwuchses dienen mit dem Ziel einer Promotion.

Ihre Arbeitsaufgaben:

  • Untersuchung der Wechselwirkung von Nanopartikeln mit Bodenmineralien
  • Erstellung von mikroskopischen Potentialkarten von Mineraloberflächen (Colloidal Probe AFM) unter verschiedenen Umweltbedingungen und deren Auswirkung auf die Nanopartikelretention
  • Untersuchung der Einflüsse von mikrobiellen Veränderungen des Oberflächenpotentials auf die Wechselwirkung mit Nanopartikeln

Ihr Profil:

  • sehr gut abgeschlossenes Studium (Diplom/Uni oder Master) in Chemie/Geochemie oder verwandter Studiengänge
  • Teamgeist, Engagement und Kooperationsbereitschaft zur Arbeit in internationaler Gruppe
  • Reisebereitschaft (vorwiegend zum HZDR nach Dresden-Rossendorf und zum Standort des JSI nach Lubiljana, Slowenien)
  • AFM (Atomic Force Microscopy) Erfahrung erwünscht
  • exzellente Englischkenntnisse in Wort und Schrift

Wir bieten:

  • hohe wissenschaftliche Vernetzung und wissenschaftliche Exzellenz
  • Internationalität und Vielfalt als Teil des Selbstverständnisses
  • interessante und abwechslungsreiche Aufgaben, flexible Arbeitszeiten
  • Vergütung nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst des Bundes (TVöD-Bund)
  • Chancengleichheit und Familienfreundlichkeit, betriebliches Gesundheitsmanagement
  • Schaffung attraktiver Arbeits- und Forschungsbedingungen in allen Bereichen

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse, usw.) reichen Sie bitte bis zum 22. März 2019 ausschließlich per Online-Bewerbung (deutsch / englisch) ein.