Contact

Nicole Seifert
Personnel Affairs
n.seifertAthzdr.de
Phone: +49 351 260 2083
Fax: +49 351 260 12083

More Information

Vorschau-Bild
Vorschau-Bild

Fragen zur Stelle be­ant­wortet Ihnen gern:
Frau Dr. Barbara Schramm Tel.: +49 351 260 2684

Arbeitsort/ Arbeitszeit:
Dresden-Rossendorf
30 h/Woche

Bewerbungsschluss:
15. April 2019

Jetzt online bewerben:
deutsch / englisch
Job-Id: 25/2019 (796)

Chancengleichheit ist Bestand­teil unserer Per­so­nal­politik, daher be­grü­ßen wir aus­drück­lich die Be­wer­bung von quali­fi­zier­ten Frauen. Be­wer­bungen schwer­be­hin­der­ter Men­schen sind uns will­kommen.

Logo berufundfamilie

Helmholtz-Zentrum
Dresden-Rossendorf
Bautzner Landstraße 400
01328 Dresden

Referent (m/w/d) für den Forschungsbereich Energie am HZDR

Das Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) ist eine Forschungseinrichtung mit ca. 1.200 Mitarbeitern/-innen und Mitglied der Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren. Seine fachübergreifenden wissenschaftlichen Schwerpunkte liegen in den Forschungsbereichen Energie, Gesundheit und Materie. 

Detaillierte Informationen finden Sie unter https://www.hzdr.de.

In der Abteilung Programmplanung und Internationale Projekte des HZDR ist ab 1. Mai 2019 für zwei Jahre eine Stelle als Referent (m/w/d) für den Forschungsbereich Energie zu besetzen.

Ihre Arbeitsaufgaben:

Unterstützung der Institute des HZDR im Forschungsbereich (FB) Energie der Helmholtz Gemeinschaft bei allen Prozessen im Rahmen der Programm-orientierten Förderung (POF). Konkret bedeutet dies:

  • Monitoring der Aktivitäten im FB Energie und frühzeitige Identifikation von Handlungsbedarfen für das HZDR
  • Filtern des Informationsflusses und Herausarbeiten der Kernpunkte für Vorstand, Direktoren und Themenverantwortliche des HZDR, Vorbereitung anstehender Entscheidungen und pro-aktives Einholen von Zuarbeiten, gegebenenfalls Begleitung zu Veranstaltungen
  • Koordination, Redaktion und Erstellung von Textbeiträgen für Anträge im Rahmen der POF, Strategie- und Positionspapiere sowie für die jährliche Berichterstattung
  • Unterstützung bei der Beantragung großer Projekte aus den Fonds der Helmholtz Gemeinschaft

Ihr Profil:

  • abgeschlossenes Hochschulstudium in einer Naturwissenschaft mit anschließender Promotion
  • breites Interesse an Fragestellungen im Umfeld des Themas Energie (Energieeffiziente Prozesse, Nukleare Endlager, Energiespeicher, Mineralische Ressourcen und deren effizienter und umweltverträglicher Abbau, etc.)
  • grundlegende Erfahrung im Wissenschaftsmanagement
  • verhandlungssichere Englischkenntnisse
  • hervorragende Text- und Stilsicherheit beim Verfassen zielgruppenspezifischen wissenschaftlicher und forschungspolitischer Texte auf Deutsch und Englisch
  • gute Kommunikations- und Moderationsfähigkeit
  • strukturierte und kooperative Arbeitsweise, Bereitschaft, Verantwortung zu übernehmen

Wir bieten:

  • hohe wissenschaftliche Vernetzung und wissenschaftliche Exzellenz
  • Internationalität und Vielfalt als Teil des Selbstverständnisses
  • interessante und abwechslungsreiche Aufgaben, flexible Arbeitszeiten
  • Vergütung nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst des Bundes (TVöD-Bund)
  • Chancengleichheit und Familienfreundlichkeit, betriebliches Gesundheitsmanagement
  • Schaffung attraktiver Arbeits- und Forschungsbedingungen in allen Bereichen

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse, usw.) reichen Sie bitte bis zum 15. April 2019 ausschließlich per Online-Bewerbung (deutsch / englisch) ein.