Contact

Nicole Seifert
Personnel Affairs
n.seifertAthzdr.de
Phone: +49 351 260 2083
Fax: +49 351 260 12083

More Information

Vorschau-Bild
Vorschau-Bild

Eye catcher

Fragen zur Stelle be­ant­worten Ihnen gern:
Herr Dr. Richard Gloaguen Tel.: +49 351 260 4424,
Frau Manuela Wagner Tel.: +49 351 260 4401

Arbeitsort/ Arbeitszeit:
Freiberg
39 h/Woche

Bewerbungsschluss:
30. Juni 2019

Jetzt online bewerben:
deutsch / englisch
Job-Id: 69/2019 (839)

Chancengleichheit ist Bestand­teil unserer Per­so­nal­politik, daher be­grü­ßen wir aus­drück­lich die Be­wer­bung von quali­fi­zier­ten Frauen. Be­wer­bungen schwer­be­hin­der­ter Men­schen sind uns will­kommen.

Logo berufundfamilie

Helmholtz-Zentrum
Dresden-Rossendorf
Bautzner Landstraße 400
01328 Dresden

Wissenschaftlicher Mitarbeiter/Postdoc (m/w/d)

Das Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) ist eine Forschungseinrichtung mit ca. 1.200 Mitarbeitern/-innen und Mitglied der Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren. Seine fachübergreifenden wissenschaftlichen Schwerpunkte liegen in den Forschungsbereichen Energie, Gesundheit und Materie. 

Das Helmholtz-Institut Freiberg für Ressourcentechnologie (HIF) hat das Ziel, innovative Technologien für die Wirtschaft zu entwickeln, um mineralische und metallhaltige Rohstoffe effizienter bereitzustellen und zu nutzen sowie umweltfreundlich zu recyceln.

Im Institut, Abteilung Erkundung, ist, vorbehaltlich der Mittelbewilligung, ab 1. September 2019 für zwei Jahre eine Stelle als Wissenschaftlicher Mitarbeiter/Postdoc (w/m/d) zu besetzen.

Am Helmholtz-Institut Freiberg für Ressourcentechnologie entwickelt die Abteilung Erkundung neue und effiziente Technologien für die Erkundung von mineralischen Rohstoffen. Die Forschungsschwerpunkte der Abteilung sind: der Einsatz von unbemannten Luftfahrzeugen in Kombination mit unterschiedlichen Sensoren, die multi- und hyperspektrale Fernerkundung, die Entwicklung von Algorithmen des maschinellen Lernens zur Datenprozessierung, die tektonische Geomorphologie und 3D geologische Modellierung, sowie die laserinduzierte Fluoreszenz- und Lumineszenzspektroskopie.

Projektziele:

  • Entwicklung und Test von spektralen Erkundungstechnologien zur Charakterisierung und Kartierung von vertikalen geologischen Aufschlüssen
  • Aufnahme, Korrektur, Verarbeitung, Interpretation und Integration hyperspektraler und photogrammetrischer Daten verschiedener Quellen (terrestrisch, drohnengestützt)

Ihre Arbeitsaufgaben:

  • Planung und Durchführung von Geländekampagnen zur Datenaufnahme und Validierung im Rahmen des Projektes
  • Entwicklung von Methoden zur geometrischen und radiometrischen Korrektur sowie dreidimensionaler Integration der akquirierten Daten, insbesondere mit Hinsicht auf die speziellen Anforderungen von Spektraldaten im Kurzwelleninfrarot-Bereich
  • enge Zusammenarbeit mit den Projektpartnern für Datenauswertung und Interpretation
  • Erstellung von Berichten und Dokumentationen
  • Teilnahme an Projektbesprechungen und Fachveranstaltungen

Ihr Profil:

  • sehr gut abgeschlossene Promotion im Bereich Fernerkundung, Geowissenschaften, Geoinformation o.ä.
  • Kenntnisse in spektraler Bildgebung in der Fernerkundung (hyperspektral, multispektral), Lagerstättenlehre und/oder Sedimentologie
  • EDV-Kenntnisse in Standardsoftware, grundlegende Programmierkenntnisse (Python)
  • selbstständige Arbeitsweise, hohe Leistungsbereitschaft und Flexibilität
  • Fähigkeit zur konzeptionellen, sachgerechten und zielorientierten Arbeitsweise in einem interdisziplinären und internationalen Team
  • Reisebereitschaft national und international
  • Führerschein Klasse B

Wir bieten:

  • hohe wissenschaftliche Vernetzung und wissenschaftliche Exzellenz
  • Internationalität und Vielfalt als Teil des Selbstverständnisses
  • interessante und abwechslungsreiche Aufgaben, flexible Arbeitszeiten
  • Vergütung nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst des Bundes (TVöD-Bund)
  • Chancengleichheit und Familienfreundlichkeit, betriebliches Gesundheitsmanagement
  • Schaffung attraktiver Arbeits- und Forschungsbedingungen in allen Bereichen

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse, usw.) reichen Sie bitte bis zum 30. Juni 2019 ausschließlich per Online-Bewerbung (deutsch / englisch) ein.