Contact

Nicole Seifert
Personnel Affairs
n.seifertAthzdr.de
Phone: +49 351 260 2083
Fax: +49 351 260 12083

More Information

Vorschau-Bild
Vorschau-Bild

Eye catcher

Fragen zur Stelle be­ant­worten Ihnen gern:
Frau Prof. Dr. Mechthild Krause Tel.: +49 351 458 2095,
Frau Beate Beger Tel.: +49 351 458 7432

Arbeitsort/ Arbeitszeit:
Dresden
39 h/Woche

Bewerbungsschluss:
31. Juli 2019

Jetzt online bewerben:
deutsch / englisch
Job-Id: 80/2019 (848)

Chancengleichheit ist Bestand­teil unserer Per­so­nal­politik, daher be­grü­ßen wir aus­drück­lich die Be­wer­bung von quali­fi­zier­ten Frauen. Be­wer­bungen schwer­be­hin­der­ter Men­schen sind uns will­kommen.

Logo berufundfamilie

Helmholtz-Zentrum
Dresden-Rossendorf
Bautzner Landstraße 400
01328 Dresden

MTRA / MTA / MTLA / VMTA (m/w/d)

Das Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) ist eine Forschungseinrichtung mit ca. 1.200 Mitarbeitern/-innen und Mitglied der Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren. Seine fachübergreifenden wissenschaftlichen Schwerpunkte liegen in den Forschungsbereichen Energie, Gesundheit und Materie. 

Am Institut für Radioonkologie – OncoRay arbeiten Wissenschaftler aus den Bereichen Medizin, Physik, Biologie und Informationswissenschaften gemeinsam daran, die Behandlung von Krebserkrankungen durch eine biologisch individualisierte, technologisch optimale Strahlentherapie entscheidend zu verbessern.

Im Institut, Abteilung Translationale Radioonkologie und Klinische Strahlentherapie ist ab 1. September 2019 für zunächst zwei Jahre eine Stelle als MTRA / MTA / MTLA / VMTA (m/w/d) zu besetzen.

Sie suchen eine Stelle bei der Sie Ihre Kenntnisse optimal einbringen können, aber ebenso in einem innovativen Bereich neue Erfahrungen mit modernen Forschungsmethoden sammeln können? Sie erfüllen die folgenden Anforderungen oder sind bereit die nötigen Qualifikationen zu erwerben.

Ihr Profil:

  • abgeschlossene Ausbildung zum/zur MTRA / MTA / MTLA / VMTA oder verwandte Abschlüsse
  • Kenntnisse von multimodalen Bildgebungsverfahren (Optisches Imaging, PET, MRT, CT) sowie Bestrahlungsgeräten sind von Vorteil
  • möglichst Fachkunde im Strahlenschutz nach Strahlenschutzverordnung und Röntgenverordnung
  • Interesse an Tierversuchen, bevorzugt FELASA-B-Zertifikat
  • Organisationstalent und Teamfähigkeit
  • Freude an aktiver Zusammenarbeit mit technischem und wissenschaftlichem Personal
  • sicherer Umgang mit Office-Programmen
  • selbstständige Arbeitsorganisation, gutes Zeitmanagement

Wir bieten Ihnen eine interessante und verantwortungsvolle Aufgabe in einem motivierten Team sowie einem attraktiven Umfeld mit moderner Laborausstattung bei flexibler Arbeitszeiteinteilung ohne Schichtdienst.

Ihre Arbeitsaufgaben umfassen:

  • Durchführung tierexperimenteller Untersuchungen an präklinischen Bildgebungsverfahren (Optisches Imaging, MRT, PET und CT) und Bestrahlungsgeräten
  • Dokumentation und Aufarbeitung von Forschungsdaten und Ergebnissen sowie Standardisierung der Untersuchungstechniken
  • Organisation und Betreuung der Arbeitsabläufe /-zeiten an den entsprechenden lmagingmodalitäten, Assistenz bei der wissenschaftlichen Arbeit
  • fachliche Anleitung und Einarbeitung von neuen Mitarbeitern/-innen für präklinisches Imaging
  • Organisatorische Aufgaben (u.a. allgemeine und spezielle Labororganisation, Verwaltung von Verbrauchsmaterialien, Qualitätssicherung)

Wir bieten:

  • hohe wissenschaftliche Vernetzung und wissenschaftliche Exzellenz
  • Internationalität und Vielfalt als Teil des Selbstverständnisses
  • interessante und abwechslungsreiche Aufgaben, flexible Arbeitszeiten
  • Vergütung nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst des Bundes (TVöD-Bund)
  • Chancengleichheit und Familienfreundlichkeit, betriebliches Gesundheitsmanagement
  • Schaffung attraktiver Arbeits- und Forschungsbedingungen in allen Bereichen

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse, usw.) reichen Sie bitte bis zum 31. Juli 2019 ausschließlich per Online-Bewerbung deutsch / englisch ein.