Contact

Nicole Seifert

n.seifertAthzdr.de
Phone: +49 351 260 2083
Fax: +49 351 260 12083

More Information

Vorschau-Bild
Vorschau-Bild

Eye catcher

Fragen zur Stelle be­ant­worten Ihnen gern:
Herr Dr. Thomas Kluge Tel.: +49 351 260 2618,
Herr Prof. Dr. Ulrich Schramm Tel.: +49 351 260 2471

Arbeitsort/ Arbeitszeit:
Dresden-Rossendorf
19,5 h/Woche

Bewerbungsschluss:
31. Oktober 2019

Jetzt online bewerben:
deutsch / englisch
Job-Id: 96/2019 (867)

Chancengleichheit ist Bestand­teil unserer Per­so­nal­politik, daher be­grü­ßen wir aus­drück­lich die Be­wer­bung von quali­fi­zier­ten Frauen. Be­wer­bungen schwer­be­hin­der­ter Men­schen sind uns will­kommen.

Logo berufundfamilie

Helmholtz-Zentrum
Dresden-Rossendorf
Bautzner Landstraße 400
01328 Dresden

Wissenschaftlicher Mitarbeiter/Doktorand (m/w/d)

Das Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) ist eine Forschungseinrichtung mit ca. 1.200 Mitarbeiter*innen und Mitglied der Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren. Seine fachübergreifenden wissenschaftlichen Schwerpunkte liegen in den Forschungsbereichen Energie, Gesundheit und Materie. 

Das Institut für Strahlenphysik erforscht Zustände von Materie unter extremen Bedingungen und in sehr kleinen Dimensionen. Um grundsätzliche physikalische Phänomene zu untersuchen werden modernste Strahlungsquellen eingesetzt.

In der Abteilung Laser-Teilchenbeschleunigung ist ab 01.11.2019 für drei Jahre eine Stelle eine Stelle als Wissenschaftlicher Mitarbeiter/Doktorand (m/w/d) zu besetzen.

Ihre Arbeitsaufgaben:

Sie arbeiten in einem internationalen Team an der Entwicklung lasergetriebener Ionenquellen mit. Hauptsächlich beschäftigen Sie sich mit der Simulation, Modellierung und/oder Weiterentwicklung von PIConGPU und der darin beinhalteten Physikpakete und Plugins. Hierbei arbeiten Sie eng mit dem experimentellen Team zusammen.

Mögliche Themen umfassen darüber hinaus:

  • Entwicklung neuer Module zur Integration von atomphysikalische Prozessen in PIConGPU
  • Entwicklung von Kollisionsoperatoren und deren Implementation und Tests in PIConGPU
  • theoretische Vorarbeiten und Begleitung experimenteller Methoden zur Diagnostik von lasergetriebenen Instabilitäten in dichten Plasmen im Rahmen von HIBEF am EuropeanXFEL

Ihr Profil:

  • sehr gut abgeschlossenes Hochschulstudium vorzugsweise der Fachrichtung Physik
  • umfangreiche und vertiefte Programmiererfahrung
  • gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift

Idealerweise bringen Sie sehr gute Erfahrungen in einem oder mehreren der folgenden Bereiche mit:

  • relativistische Plasmaphysik
  • Laserbeschleunigung von Ionen/Elektronen
  • massiv parallele Simulationen auf HPC-Systemen
  • Erfahrungen in Plasmasimulationen/ Particle-in-Cell Methodik/ MHD-Simulationen
  • Programmierung C++ und Erfahrungen in einem Open-Source Ökosystem

Wir bieten:

  • hohe wissenschaftliche Vernetzung und wissenschaftliche Exzellenz
  • Internationalität und Vielfalt als Teil des Selbstverständnisses
  • interessante und abwechslungsreiche Aufgaben, flexible Arbeitszeiten
  • Vergütung nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst des Bundes (TVöD-Bund)
  • Chancengleichheit und Familienfreundlichkeit, betriebliches Gesundheitsmanagement
  • Schaffung attraktiver Arbeits- und Forschungsbedingungen in allen Bereichen

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse, usw.) reichen Sie bitte ausschließlich über unser Online-Bewerbung-Portal ein.

Online-Bewerbung deutsch / englisch