Contact

Nicole Seifert

n.seifertAthzdr.de
Phone: +49 351 260 2083
Fax: +49 351 260 12083

More Information

Vorschau-Bild
Vorschau-Bild

Eye catcher

Fragen zur Stelle be­ant­worten Ihnen gern:
Herr Dr. Sebastian Reinecke Tel.: +49 351 260 2320,
Herr Uwe Pöpping Tel.: +49 351 260 2397,
Frau Susann Riedel Tel.: +49 351 260 3766

Arbeitsort/ Arbeitszeit:
Dresden-Rossendorf
39 h/Woche

Bewerbungsschluss:
23. November 2019

Jetzt online bewerben:
deutsch / englisch
Job-Id: 116/2019 (887)

Chancengleichheit ist Bestand­teil unserer Per­so­nal­politik, daher be­grü­ßen wir aus­drück­lich die Be­wer­bung von quali­fi­zier­ten Frauen. Be­wer­bungen schwer­be­hin­der­ter Men­schen sind uns will­kommen.

Logo berufundfamilie

Helmholtz-Zentrum
Dresden-Rossendorf
Bautzner Landstraße 400
01328 Dresden

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) Clean Water Technology Lab

Das Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) ist eine Forschungseinrichtung mit ca. 1.200 Mitarbeiter*innen und Mitglied der Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren. Seine fachübergreifenden wissenschaftlichen Schwerpunkte liegen in den Forschungsbereichen Energie, Gesundheit und Materie. 

Das Institut für Fluiddynamik betreibt Grundlagen- und angewandte Forschungen auf den Gebieten der Thermo- und Fluiddynamik und der Magnetohydrodynamik mit dem Ziel, die Nachhaltigkeit, die Energie-Effizienz und die Sicherheit industrieller Prozesse zu verbessern.

Im Institut, Abteilung Experimentelle Thermofluiddynamik, ist im Rahmen eines Drittmittelprojektes ab 1. Februar 2020 bis 31.12.2024 (vorbehaltlich einer positiven Evaluierung des Vorhabens in 2022) eine Stelle als Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) zu besetzen.

Ziel des Projektes ist die Entwicklung effizienter, ressourcenschonender Technologien für die Abwasserbehandlung.

Ihre Arbeitsaufgaben:

  • Entwicklung neuer Technologieansätze zur energie- und ressourceneffizienten Behandlung kommunaler und industrieller Abwässer, speziell in den Bereichen Verfahrens- und Anlagentechnik, Anlagenflexibilisierung, Komponenten, Sensor- und Messtechnik, Automatisierung und Digitalisierung
  • fachliche Betreuung von Studenten*innen und Doktoranden*innen
  • Mitwirkung bei der Geschäftsfeldentwicklung in enger Zusammenarbeit mit der Laborleitung
  • Akquise von internationalen Partnern aus Industrie und Wissenschaft und Vorbereitung/Planung Verbundprojekten
  • Kommunikation mit Partnern aus Industrie und Wissenschaft und Netzwerkentwicklung
  • Erstellen von Fördermittelanträgen und Projektkoordination
  • Erstellen von wissenschaftlichen Publikationen und Patenten
  • Teilnahme und Präsentation auf internationalen Tagungen, Transferveranstaltungen und Messen
  • Beteiligung an der Organisation und Durchführung von Projekttreffen und öffentlich wirksamer Veranstaltungen

Ihr Profil:

  • sehr gut abgeschlossenes Hochschulstudium und/oder Promotion im Bereich Bioverfahrenstechnik, Hydroverfahrenstechnik, Hydrowissenschaften, Umweltwissenschaften, Siedlungswasserwirtschaft oder verwandter Disziplinen
  • sehr gute verfahrenstechnische Kenntnisse, besonders für Prozesse und Anlagen der Abwasserbehandlung
  • interdisziplinäre Denk- und Arbeitsweise in den Feldern Prozess- und Anlagentechnik, Automatisierungstechnik, Messtechnik, Physik, Biochemie sowie Betriebswirtschaft
  • sehr gute Sprachkenntnisse in Deutsch und Englisch

Wir bieten:

  • hohe wissenschaftliche Vernetzung und wissenschaftliche Exzellenz
  • Internationalität und Vielfalt als Teil des Selbstverständnisses
  • interessante und abwechslungsreiche Aufgaben, flexible Arbeitszeiten
  • Vergütung nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst des Bundes (TVöD-Bund)
  • Chancengleichheit und Familienfreundlichkeit, betriebliches Gesundheitsmanagement
  • Schaffung attraktiver Arbeits- und Forschungsbedingungen in allen Bereichen

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse, usw.) reichen Sie bitte ausschließlich über unser Online-Bewerbung-Portal ein.

Online-Bewerbung deutsch / englisch