Contact

Nicole Seifert

n.seifertAthzdr.de
Phone: +49 351 260 2083
Fax: +49 351 260 12083

More Information

Vorschau-Bild
Vorschau-Bild

Eye catcher

Fragen zur Stelle be­ant­wortet Ihnen gern:
Frau Dr. Katrin Pollmann Tel.: +49 351 260 2946

Arbeitsort/ Arbeitszeit:
Dresden-Rossendorf
39 h/Woche

Bewerbungsschluss:
7. April 2020

Jetzt online bewerben:
deutsch / englisch
Job-Id: 36/2020 (957)

Chancengleichheit ist Bestand­teil unserer Per­so­nal­politik. Be­wer­bungen schwer­be­hin­der­ter Men­schen sind uns will­kommen.

Logo berufundfamilie

Helmholtz-Zentrum
Dresden-Rossendorf
Bautzner Landstraße 400
01328 Dresden

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (w/m/d) oder Ingenieur (w/m/d)

Das Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) ist eine Forschungseinrichtung mit ca. 1.200 Mitarbeitenden und Mitglied der Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren. Seine fachübergreifenden wissenschaftlichen Schwerpunkte liegen in den Forschungsbereichen Energie, Gesundheit und Materie. 

Das Helmholtz-Institut Freiberg für Ressourcentechnologie (HIF) hat das Ziel, innovative Technologien für die Wirtschaft zu entwickeln, um mineralische und metallhaltige Rohstoffe effizienter bereitzustellen und zu nutzen sowie umweltfreundlich zu recyceln.

In der Abteilung Biotechnologie ist, vorbehaltlich der Mittelbewilligung, ab 1. Juni 2020 für zwei Jahre eine Stelle als Wissenschaftlicher Mitarbeiter (w/m/d) oder Ingenieur (w/m/d) zu besetzen.

Ihr zukünftiges Aufgabengebiet umfasst:

  • Mitwirkung in einem anwendungsorientiertem Projekt zur Rückgewinnung von Metallionen aus Industrieabwässern in einem neuartigen Verfahren unter Verwendung von biologischen Komplexbildnern
  • Hochskalierung des Verfahrens, Planung und Installation von Pilotanlagen in industrieller Umgebung
  • im Projekt soll ein Konzept für die wirtschaftliche Verwertung der Technologie, ggfs. im Rahmen einer Ausgründung, erarbeitet werden

Ihr Profil:

  • abgeschlossener Hochschulabschluss (Master oder Diplom) im Bereich Chemieingenieurwesen, Umweltingenieurwesen, Verfahrenstechnik, Metallurgie o. ä.
  • Erfahrung in der Hochskalierung von Verfahren, idealerweise im Bereich Wasseraufbereitung
  • Erfahrung in der Zusammenarbeit mit Industrieunternehmen
  • Teamfähigkeit und Interesse an einem interdisziplinären anwendungsorientiertem FuE-Projekt
  • sehr gute kommunikative Fähigkeiten
  • sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift

Was wir Ihnen bieten:

  • ein spannendes Arbeitsumfeld auf einem attraktiven Forschungscampus

  • hohe wissenschaftliche Vernetzung und wissenschaftliche Exzellenz

  • Vergütung und Sozialleistungen nach dem Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes (TVöD-Bund)

  • 30 Urlaubstage pro Jahr

  • betriebliche Altersvorsorge (VBL)

  • Vereinbarkeit von Privatleben und Beruf unterstützen wir mit:

    • Möglichkeit zur Teilzeitbeschäftigung
    • flexiblen Arbeitszeiten

    • betrieblichem Gesundheitsmanagement

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse, usw.) reichen Sie bitte ausschließlich über unser Online-Bewerbungsportal ein.

Online-Bewerbung deutsch / englisch