Contact

Nicole Seifert

n.seifertAthzdr.de
Phone: +49 351 260 2083
Fax: +49 351 260 12083

More Information

Vorschau-Bild
Vorschau-Bild

Eye catcher

Fragen zur Stelle be­ant­worten Ihnen gern:
Herr Dr. Toni Kögler Tel.: +49 351 4587416,
Frau Beate Beger Tel.: +49 351 458 7432,
Frau Kathrin Adamek-Genschmar

Arbeitsort/ Arbeitszeit:
Dresden
39 h/Woche

Bewerbungsschluss:
3. Juni 2020

Jetzt online bewerben:
deutsch / englisch
Job-Id: 60/2020 (978)

Chancengleichheit ist Bestand­teil unserer Per­so­nal­politik. Be­wer­bungen schwer­be­hin­der­ter Men­schen sind uns will­kommen.

Logo berufundfamilie

Helmholtz-Zentrum
Dresden-Rossendorf
Bautzner Landstraße 400
01328 Dresden

Postdoc In-Vivo Dosimetrie (w/m/d)

Das Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) ist eine Forschungseinrichtung mit ca. 1.200 Mitarbeitenden und Mitglied der Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren. Seine fachübergreifenden wissenschaftlichen Schwerpunkte liegen in den Forschungsbereichen Energie, Gesundheit und Materie. 

Am Institut für Radioonkologie – OncoRay arbeiten Wissenschaftler aus den Bereichen Medizin, Physik, Biologie und Informationswissenschaften gemeinsam daran, die Behandlung von Krebserkrankungen durch eine biologisch individualisierte, technologisch optimale Strahlentherapie entscheidend zu verbessern.

In der Abteilung Medizinische Strahlenphysik ist ab 1. Juli 2020 für zwei Jahre eine Stelle als Postdoc In-Vivo Dosimetrie (w/m/d) zu besetzen.

Ihr zukünftiges Aufgabengebiet umfasst:

Translationale Forschung zur Verifikation von Partikeltherapien mit Hilfe sekundärer Strahlung in der Radioonkologie sowie zu neuen Verfahren in der nuklearmedizinischer Messtechnik und Bildgebung. Dazu zählen insbesondere:

  • selbstständige Forschungstätigkeit
  • Publikation der Forschungsergebnisse in referierten Fachzeitschriften und auf Konferenzen
  • Betreuung von Studenten und Doktoranden auf den genannten Gebieten
  • Übernahme von Verantwortung für Teilprojekte sowie Beteiligung an der Erarbeitung von Projektanträgen und an Verwaltungsaufgaben

Ihr Profil:

  • eine erfolgreich abgeschlossene Promotion in Physik, Ingenieurswissenschaft oder einer vergleichbaren Naturwissenschaft
  • Interesse an einer multidisziplinärer Zusammenarbeit mit Medizinphysikern und Ärzten für Erstanwendungen (First-in-Human) am Menschen
  • sehr gute Kenntnisse auf den Gebieten der medizinischen Physik, der Kernphysik, der Wechselwirkung von Strahlung und Materie, der Detektorphysik, sowie der analogen und digitale Signalverarbeitung
  • eine Affinität zur experimentellen Arbeit in Verbindung mit der Entwicklung von Software zur Datenaufnahme, Datenanalyse und Modellierung sowie praktische Erfahrungen im Umgang mit Strahlungsdetektoren und zugehöriger Elektronik
  • hilfreich wären praktische Erfahrungen im Umgang mit:
    • Tools zur Analyse komplexer Listmode-Daten (z.B. Root)
    • Teilchentransportrechungen (Geant4 / MCNP / FIuka)
    • Jupyter Notebooks
    • Kenntnisse von klinischen Abläufen und Anforderungen in der Partikeltherapie

Was wir Ihnen bieten:

  • ein spannendes Arbeitsumfeld auf einem attraktiven Forschungscampus

  • hohe wissenschaftliche Vernetzung und wissenschaftliche Exzellenz

  • Vergütung und Sozialleistungen nach dem Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes (TVöD-Bund)
  • 30 Urlaubstage pro Jahr

  • betriebliche Altersvorsorge (VBL)

  • Vereinbarkeit von Privatleben und Beruf unterstützen wir mit:

    • Möglichkeit zur Teilzeitbeschäftigung
    • flexiblen Arbeitszeiten

    • betrieblichem Gesundheitsmanagement

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse, usw.) reichen Sie bitte ausschließlich über unser Online-Bewerbungsportal ein.

Online-Bewerbung deutsch / englisch