Contact

Veronika Kovzel

jobs@hzdr.de
Phone: +49 351 260 3231

More Information

Vorschau-Bild
Vorschau-Bild

Eye catcher

Fragen zur Stelle be­ant­worten Ihnen gern:
Frau Dr. Ann-Kathrin Schatz Tel.: +49 351 260 4803,
Frau Sirit Vellguth Tel.: +49 351 260 2569

Arbeitsort/ Arbeitszeit:
Dresden-Rossendorf
39 h/Woche

Bewerbungsschluss:
18. Dezember 2020

Jetzt online bewerben:
deutsch / englisch
Job-Id: 153/2020 (1085)

Chancengleichheit ist Bestand­teil unserer Per­so­nal­politik. Be­wer­bungen schwer­be­hin­der­ter Men­schen sind uns will­kommen.

Logo berufundfamilie

Helmholtz-Zentrum
Dresden-Rossendorf
Bautzner Landstraße 400
01328 Dresden

Referent Berufungen und Gremien (m/w/d)

Das Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) ist eine Forschungseinrichtung mit ca. 1.200 Mitarbeitenden und Mitglied der Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren. Seine fachübergreifenden wissenschaftlichen Schwerpunkte liegen in den Forschungsbereichen Energie, Gesundheit und Materie. 

In der Stabsabteilung Vorstandsbüro ist ab 01.02.2021 für zwei Jahre (mit der Perspektive auf eine unbefristete Position) eine Stelle als

Referent Berufungen und Gremien (m/w/d)

zu besetzen.

Ihr zukünftiges Aufgabengebiet umfasst:

  • Strategische Anbahnung von gemeinsamen Berufungen mit Partneruniversitäten sowie Betreuung der Berufungsverfahren am HZDR in enger Zusammenarbeit mit der Personalabteilung
  • Planung, Begleitung und Prüfung von Berufungsverfahren; Erarbeitung von Qualitätssicherungs- und Unterstützungsmaßnahmen zur Steigerung des Frauenanteils
  • Mitarbeit bei der Koordination und Weiterentwicklung der Gremienarbeit des HZDR (u.a. Kuratorium, Wissenschaftlicher Beirat)
  • Zusammenstellen der Tagesordnung und der Unterlagen für Gremiensitzungen, Protokollführung, Kommunikation und Kontrolle der Beschlüsse in enger Zusammenarbeit mit dem Vorstand und beteiligten Organisationseinheiten des HZDR
  • Korrespondenz mit externen und internen Stakeholdern (Ministerien, Partnereinrichtungen, Gremienmitglieder)
  • Projektmanagement für abteilungsübergreifende Initiativen des Vorstands und abteilungsinterne Veränderungsprozesse

Ihr Profil:

  • mindestens ein abgeschlossenes Hochschulstudium z.B. aus dem Bereich der Sozial-/Wirtschafts-/Natur-/Ingenieur- oder Geisteswissenschaften (Master oder vergleichbar)
  • Sicherheit im Umgang mit den verschiedenen Zielgruppen im Wissenschaftsbereich (Wissenschaftler*innen, Wissenschaftsmanager*innen, Administration, Ministerien)
  • von Vorteil ist eine einschlägige mehrjährige Berufserfahrung im Wissenschaftsmanagement oder in der -administration, verbunden mit der Kenntnis (außer-)/universitärer Verwaltungsstrukturen
  • idealerweise Berufserfahrung in der Gremienarbeit oder dem Berufungsmanagement an einer Hochschule oder außeruniversitären Forschungseinrichtung;
  • Kenntnis des Wissenschaftssystems, der Hochschullandschaft und Hochschulpolitik in Deutschland sowie weiterer internationaler Hochschulsysteme
  • hohe Eigenmotivation, Teamfähigkeit, Flexibilität und Begeisterungsfähigkeit
  • strukturierte, exakte und zielorientierte Arbeitsweise
  • Fähigkeit, sich in neue Arbeitsbereiche und komplexe Zusammenhänge selbstständig und zügig einzuarbeiten
  • sehr gutes sprachliches Ausdrucksvermögen in Wort und Schrift in Deutsch und Englisch, weitere Fremdsprachenkenntnisse (z.B. Tschechisch, Polnisch) von Vorteil

Was wir Ihnen bieten:

  • ein spannendes Arbeitsumfeld auf einem attraktiven Forschungscampus

  • hohe wissenschaftliche Vernetzung und wissenschaftliche Exzellenz

  • Vergütung und Sozialleistungen nach dem Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes (TVöD-Bund)

  • 30 Urlaubstage pro Jahr

  • betriebliche Altersvorsorge (VBL)

  • Vereinbarkeit von Privatleben und Beruf unterstützen wir mit:

    • Möglichkeit zur Teilzeitbeschäftigung
    • flexiblen Arbeitszeiten

    • betrieblichem Gesundheitsmanagement

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse, usw.) reichen Sie bitte ausschließlich über unser Online-Bewerbungsportal ein.

 
×