Contact

Veronika Kovzel

jobs@hzdr.de
Phone: +49 351 260 3231

More Information

Vorschau-Bild
Vorschau-Bild

Fragen zur Stelle be­ant­worten Ihnen gern:
Herr Prof. Dr.-Ing. Dr. h. c. Uwe Hampel Tel.: +49 351 260 2772,
Herr Eckhard Schleicher Tel.: +49 351 260 3230,
+49 351 260 2103

Arbeitsort/ Arbeitszeit:
Dresden-Rossendorf
39 h/Woche

Bewerbungsschluss:
15. Januar 2021

Jetzt online bewerben:
deutsch / englisch
Job-Id: 164/2020 (1096)

Chancengleichheit ist Bestand­teil unserer Per­so­nal­politik. Be­wer­bungen schwer­be­hin­der­ter Men­schen sind uns will­kommen.

Logo berufundfamilie

Helmholtz-Zentrum
Dresden-Rossendorf
Bautzner Landstraße 400
01328 Dresden

Wissenschaftlicher Mitarbeiter/Ingenieur (w/m/d)

Das Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) ist eine Forschungseinrichtung mit ca. 1.400 Mitarbeitenden und Mitglied der Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren. Seine fachübergreifenden wissenschaftlichen Schwerpunkte liegen in den Forschungsbereichen Energie, Gesundheit und Materie. 

Im Institut für Fluiddynamik ist ab sofort bis 31.03.2023 eine Stelle als Wissenschaftlicher Mitarbeiter/ Ingenieur (m/w/d) zu besetzen. Ziel des Vorhabens ist die Entwicklung industrietauglicher Gasdurchfluss-Sensoren auf Basis der ortsaufgelösten thermischen Anemometrie. Das Vorhaben ist Teil eines Verbundprojektes mit zwei weiteren Partnern.

Ihr zukünftiges Aufgabengebiet umfasst:

  • Screening und vergleichende Bewertung potenzieller Messverfahren und Sensorkonzepte für die Durchflussmessung durch Literatur- und Patentrecherchen sowie Auslegungsrechnungen, unter Berücksichtigung von Kosten, Messgenauigkeit und Strömungswiderstand

  • Entwicklung des elektronischen Sensorkonzeptes für die ortsaufgelöste Gasdurchflussmessung in Versuchsapparaturen und Prozessanlagen, basierend auf thermischer Anemometrie in einer Matrixanordnung

  • Algorithmenentwicklung für die Korrelation zwischen Wärmeverlust der Einzelsensoren (Heißfilme) zur lokalen Geschwindigkeit sowie final zur integralen Durchflussmenge, unter Berücksichtigung der Medientemperatur und -dichte konstruktive, fertigungsgerechte Umsetzung des Sensorkonzeptes inklusive Grundkörper und Flanschmontage

  • Aufbau und Inbetriebnahme eines Labormusters

  • Validierung eines Sensorprototypen beim Projektpartner ILK Dresden

Ihr Profil:

  • sehr gute Kenntnisse in der elektrischen Mess- und Schaltungstechnik sowie Elektronikentwicklung

  • Gute Kenntnisse in Werkstofftechnik, Konstruktion, Feinwerktechnik und Verfahrenstechnik sind von Vorteil

  • Auf Wunsch kann eine Promotion angestrebt werden.

Was wir Ihnen bieten/Unser Angebot:

  • ein spannendes Arbeitsumfeld auf einem attraktiven Forschungscampus
  • hohe wissenschaftliche Vernetzung und wissenschaftliche Exzellenz
  • Vergütung und Sozialleistungen nach dem Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes (TVöD-Bund)
  • 30 Urlaubstage pro Jahr
  • betriebliche Altersvorsorge (VBL)
  • Vereinbarkeit von Privatleben und Beruf unterstützen wir mit:
    • Möglichkeit zur Teilzeitbeschäftigung
    • flexiblen Arbeitszeiten

    • betrieblichem Gesundheitsmanagement

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse, usw.) reichen Sie bitte ausschließlich über unser Online-Bewerbungsportal ein.

 
×