Fragen zur Stelle be­ant­worten Ihnen gern:
Herr Dr. Andreas Wagner Tel.: +49 351 260 3261,
Herr Dr. Toni Kögler Tel.: +49 351 4587416,
Frau Dr. Sonja Schellhammer

Arbeitsort/ Arbeitszeit:
Dresden
19,5 h/Woche

Bewerbungsschluss:
14. März 2021

Jetzt online bewerben:
deutsch / englisch
Job-Id: 30/2021 (1153)

Chancengleichheit ist Bestand­teil unserer Per­so­nal­politik. Be­wer­bungen schwer­be­hin­der­ter Men­schen sind uns will­kommen.

Logo berufundfamilie

Helmholtz-Zentrum
Dresden-Rossendorf
Bautzner Landstraße 400
01328 Dresden

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Doktorand) (w/m/d) im Projekt "Translation des PGT-Verfahrens in die klinische Routine"

Das Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) ist eine Forschungseinrichtung mit ca. 1.400 Mitarbeitenden und Mitglied der Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren. Seine fachübergreifenden wissenschaftlichen Schwerpunkte liegen in den Forschungsbereichen Energie, Gesundheit und Materie. 

Im Institut Strahlenphysik ist ab 01.04.2021 für drei Jahre eine Stelle als Doktorand (w/m/d) im Projekt "Translation des PGT-Verfahrens in die klinische Routine" zu besetzen.

Ihr zukünftiges Aufgabengebiet umfasst:

  • Test des Prompt Gamma-Ray Timings (PGT) unter kliniknahen / klinischen Bedingungen 
  • Entwicklung von robusten und automatisierten Analyse-Routinen für PGT-Messungen 
  • Erster Test des PGT-Verfahrens am Patienten 
  • Zusammenarbeit mit medizinischem Personal bei der Implementation dieser Methode in die klinischen Abläufe
  • Publikation der gewonnenen Ergebnisse in referierten Journalen, sowie auf nationalen und internationalen Konferenzen 

Ihr Profil:

  • sehr guter Abschluss eines Physik-Studiums oder einer gleichwertigen Naturwissenschaft
  • gute Kenntnisse auf den Gebieten der medizinischen Physik, der Wechselwirkung von Strahlung und Materie und im Umgang mit Strahlungsdetektoren
  • Interesse an experimenteller Arbeit, sowie der Analyse und Modellierung von medezin-physikalischen Experimenten 

Von Vorteil sind: 

  • umfangreiche Programmierkenntnisse
  • Freude bei der Analyse komplexer Daten und der Lösung physikalischer Problemstellungen 
  • Kenntnisse von klinischen Abläufen und Anforderungen in der Partikeltherapie 
  • gute Kommunikationsfähigkeiten und großes Interesse an einer multidisziplinären Zusammenarbeit mit Medizinphysiker*innen und Ärzt*innen für eine Erstanwendung am Menschen 

Unser Angebot:

  • ein spannendes Arbeitsumfeld auf einem attraktiven Forschungscampus
  • hohe wissenschaftliche Vernetzung und wissenschaftliche Exzellenz
  • Vergütung und Sozialleistungen nach dem Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes (TVöD-Bund)
  • 30 Urlaubstage pro Jahr
  • betriebliche Altersvorsorge (VBL)
  • Vereinbarkeit von Privatleben und Beruf unterstützen wir mit:
    • flexiblen Arbeitszeiten

    • betrieblichem Gesundheitsmanagement

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse, usw.) reichen Sie bitte ausschließlich über unser Online-Bewerbungsportal ein.