Eye catcher

Fragen zur Stelle be­ant­worten Ihnen gern:
Herr Prof. Dr. Jens Pietzsch Tel.: +49 351 260 2622,
Herr Dr. Reik Löser Tel.: +49 351 260 3658,
+49 351 260 4070
,
Herr Dr. Markus Laube Tel.: +49 351 260 2810,
+49 351 260 3917,
+49 351 260 4070

Arbeitsort/ Arbeitszeit:
Dresden-Rossendorf
39 h/Woche

Bewerbungsschluss:
20. Mai 2021

Jetzt online bewerben:
deutsch / englisch
Job-Id: 80/2021 (1203)

Chancengleichheit ist Bestand­teil unserer Per­so­nal­politik. Be­wer­bungen schwer­be­hin­der­ter Men­schen sind uns will­kommen.

Logo berufundfamilie

Helmholtz-Zentrum
Dresden-Rossendorf
Bautzner Landstraße 400
01328 Dresden

Technischer Angesteller / Chemielaborant (w/m/d)

Das Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) ist eine Forschungseinrichtung mit ca. 1.400 Mitarbeitenden und Mitglied der Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren. Seine fachübergreifenden wissenschaftlichen Schwerpunkte liegen in den Forschungsbereichen Energie, Gesundheit und Materie. 

Das Institut für Radiopharmazeutische Krebsforschung bearbeitet Fragestellungen auf dem Gebiet der Radiopharmazeutischen Tumorforschung.

In der Abteilung Radiopharmazeutische und Chemische Biologie ist ab 01.07.2021 eine Stelle als

Technischer Angesteller / Chemielaborant (w/m/d)

zu besetzen. Die Stelle ist zunächst bis 13.10.2023 befristet.

Ihr zukünftiges Aufgabengebiet umfasst:

  • Durchführung von organischen Synthesen und Peptidsynthesen im Labormaßstab, zur Herstellung von Präkursor- und Referenzsubstanzen für Radiosynthesen
  • Reinigung von Substanzgemischen, u.a. mit Hilfe chromatographischer Methoden (Säulenchromatographie, semi-präparative HPLC)
  • Analyse von finalen Produkten hinsichtlich grundlegender Parameter (z.B. Schmelzpunkt, Reinheit lt. HPLC, Massenspektrometrie, Probenvorbereitung für speziellere Analytik)
  • Unterstützung bei der Vorbereitung und Durchführung von Radiosynthesen
  • Protokollierung und Dokumentation durchgeführter Experimente

Ihr Profil:

  • erfolgreich abgeschlossene Ausbildung zum Chemielaborant, CTA oder vergleichbar
  • Vorerfahrung in einem oder mehreren der folgenden Bereiche ist erwünscht: Organische Synthese, Peptidsynthese, Analyse und Reinigung mit Hilfe von chromatografischer Methoden (Dünnschichtchromatographie, Säulenchromatographie, HPLC), Massenspektrometrie
  • Bereitschaft zum Arbeiten mit radioaktiven Substanzen
  • ein hohes Maß an Teamfähigkeit, Verantwortungsbewußtsein und Zuverlässigkeit
  • gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift

Unser Angebot:

  • ein spannendes Arbeitsumfeld auf einem attraktiven Forschungscampus
  • hohe wissenschaftliche Vernetzung und wissenschaftliche Exzellenz
  • befristete Beschäftigung im Rahmen einer Elternzeitvertretung
  • Vergütung und Sozialleistungen nach dem Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes (TVöD-Bund)
  • 30 Urlaubstage pro Jahr
  • betriebliche Altersvorsorge (VBL)
  • Vereinbarkeit von Privatleben und Beruf unterstützen wir mit:
    • Möglichkeit zur Teilzeitbeschäftigung
    • flexiblen Arbeitszeiten

    • betrieblichem Gesundheitsmanagement

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse, usw.) reichen Sie bitte ausschließlich über unser Online-Bewerbungsportal ein.