Eye catcher

Fragen zur Stelle be­ant­worten Ihnen gern:
Frau Prof. Dr. Kerstin Eckert Tel.: +49 351 260 3860,
Herr Dr. Xuegeng Yang Tel.: +49 351 260 3863,
Frau Teresa Schurz Tel.: +49 351 260 3876

Arbeitsort/ Arbeitszeit:
Dresden-Rossendorf
29,25 h/Woche

Bewerbungsschluss:
17. Mai 2021

Jetzt online bewerben:
deutsch / englisch
Job-Id: 81/2021 (1204)

Chancengleichheit ist Bestand­teil unserer Per­so­nal­politik. Be­wer­bungen schwer­be­hin­der­ter Men­schen sind uns will­kommen.

Logo berufundfamilie

Helmholtz-Zentrum
Dresden-Rossendorf
Bautzner Landstraße 400
01328 Dresden

Doktorand / Wissenschaftlicher Mitarbeiter (w/m/d) auf dem Gebiet der experimentellen Wasserstoffforschung

Das Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) ist eine Forschungseinrichtung mit ca. 1.400 Mitarbeitenden und Mitglied der Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren. Seine fachübergreifenden wissenschaftlichen Schwerpunkte liegen in den Forschungsbereichen Energie, Gesundheit und Materie. 

Das Institut für Fluiddynamik betreibt Grundlagen- und angewandte Forschungen auf den Gebieten der Thermo- und Fluiddynamik und der Magnetohydrodynamik mit dem Ziel, die Nachhaltigkeit, die Energie-Effizienz und die Sicherheit industrieller Prozesse zu verbessern.

In der Abteilung für Transportprozesse an Grenzflächen ist voraussichtlich ab 01.06.2021 für drei Jahre im Rahmen eines von der DLR geförderten Drittmittelprojektes eine Stelle als

Doktorand / Wissenschaftlicher Mitarbeiter (w/m/d) auf dem Gebiet der experimentellen Wasserstoffforschung 

zu besetzen.

Ihr zukünftiges Aufgabengebiet umfasst:

  • Durchführung von Experimenten zur elektrolytischen Wasserstoffentwicklung an Mikroelektroden
  • Untersuchung der Dynamik von einzelnen sowie miteinander wechselwirkender Blasen (Koaleszenz) in Abhängkeit von Prozessparametern
  • Charakterisierung von Blasenform, -position und -größe mittels optischer Methoden
  • Anwendung von PIV-Methoden zur Untersuchung der blasennahen Strömung des Elektrolyten
  • Quantifizierung des Einflusses elektrischer und thermokapillarer Effekte auf die Blasendynamik

Ihr Profil:

  • überdurchschnittlich abgeschlossenes Hochschulstudium in den Fachrichtungen Maschinenwesen, Verfahrenstechnik, Chemie oder Physik
  • sehr gute Kenntnisse in Strömungsmechanik, optischer Messtechnik sind von Vorteil
  • Fähigkeit zu interdisziplinärer Kooperation in internationalem Umfeld
  • Bereitschaft zur Teilnahme an Parabelflügen zur Durchführung von Experimenten in Schwerelosigkeit
  • selbstständige, strukturierte und zielorientierte Arbeitsweise

Unser Angebot:

  • ein spannendes Arbeitsumfeld auf einem attraktiven Forschungscampus
  • hohe wissenschaftliche Vernetzung und wissenschaftliche Exzellenz
  • Vergütung und Sozialleistungen nach dem Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes (TVöD-Bund)
  • 30 Urlaubstage pro Jahr
  • betriebliche Altersvorsorge (VBL)
  • Vereinbarkeit von Privatleben und Beruf unterstützen wir mit:
    • Möglichkeit zur Teilzeitbeschäftigung
    • flexiblen Arbeitszeiten

    • betrieblichem Gesundheitsmanagement

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse, usw.) reichen Sie bitte ausschließlich über unser Online-Bewerbungsportal ein.