Eye catcher

Fragen zur Stelle be­ant­worten Ihnen gern:
Herr Dr. Gregory Lecrivain Tel.: +49 351 260 3768,
Herr Prof. Dr.-Ing. Dr. h. c. Uwe Hampel Tel.: +49 351 260 2772

Arbeitsort/ Arbeitszeit:
Dresden-Rossendorf
29,25 h/Woche

Bewerbungsschluss:
15. November 2021

Jetzt online bewerben:
deutsch / englisch
Job-Id: 2021/165 (1288)

Chancengleichheit ist Bestand­teil unserer Per­so­nal­politik. Be­wer­bungen schwer­be­hin­der­ter Men­schen sind uns will­kommen.

Logo berufundfamilie

Helmholtz-Zentrum
Dresden-Rossendorf
Bautzner Landstraße 400
01328 Dresden

Doktorand (w/m/d) Projekt CORAERO

Das Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) ist eine Forschungseinrichtung mit ca. 1.400 Mitarbeitenden und Mitglied der Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren. Seine fachübergreifenden wissenschaftlichen Schwerpunkte liegen in den Forschungsbereichen Energie, Gesundheit und Materie. 

Das Institut betreibt Grundlagen- und angewandte Forschungen auf den Gebieten der Thermo- und Fluiddynamik und der Magnetohydrodynamik mit dem Ziel, die Nachhaltigkeit, die Energie-Effizienz und die Sicherheit industrieller Prozesse zu verbessern.

In der Abteilung Experimentelle Thermofluiddynamik ist ab 15. Januar 2022 für drei Jahre eine Stelle als Doktorand (w/m/d) Projekt CORAERO zu besetzen.

Ihr zukünftiges Aufgabengebiet umfasst:

Im Rahmen des von der Helmholtz-Gemeinschaft geförderten Verbundvorhabens CORAERO (Airborne Transmission of SARS Coronavirus - From Fundamental Science to Efficient Air Cleaning Systems) beschäftigen wir uns mit wissenschaftlichen Fragestellungen der Entstehung virenbeladener Aerosole, deren Thermodynamik und Ausbreitung in Räumen sowie Strategien und Technologien zur Vermeidung aerosolgetragener Infektionen. Dafür suchen wir einen Doktoranden (w/m/d) mit Aufgabenschwerpunkt „Experimentelle und numerische Arbeiten zur Analyse der Ausbreitung und Filterung virenhaltiger Aerosole in Räumen“ unter Bearbeitung folgender Teilaufgaben:

  • Entwicklung effizienter CFD-basierter Rechentools für die Simulation der Ausbreitungsszenarien in Räumen und der Bewertung virenmindernder Maßnahmen, wie Luftfilterung und Vireninaktivierung durch UV-Strahlung und Wärme
  • Begleitung experimenteller Studien zur Aerosolausbreitung in Räumen
  • Experimentelle und numerische Analysen zu neuartigen Konzepten zur Luftreinigung

Ihr Profil:

  • Sehr gut abgeschlossenes Studium oder vergleichbarer Hochschulabschluss im Bereich Verfahrenstechnik, Maschinenbau, Physik oder verwandter Disziplinen
  • Sehr gute Kenntnisse in experimenteller Strömungsmechanik und CFD-Simulationen
  • Praktische Erfahrungen in Aufbau, Durchführung und Auswertung von Strömungsexperimenten
  • Selbstständiger Arbeitsstil mit hohem Anspruch an die Qualität der eigenen Arbeit, mit dem Interesse an einer Promotion

Unser Angebot:

  • Ein spannendes Arbeitsumfeld auf einem attraktiven Forschungscampus
  • Hohe wissenschaftliche Vernetzung und wissenschaftliche Exzellenz
  • Eine zunächst auf drei Jahre befristete Beschäftigung
  • Vergütung und Sozialleistungen nach dem Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes (TVöD-Bund)
  • 30 Urlaubstage pro Jahr
  • Betriebliche Altersvorsorge (VBL)
  • Vereinbarkeit von Privatleben und Beruf unterstützen wir mit:
    • Möglichkeit zur Teilzeitbeschäftigung
    • Flexiblen Arbeitszeiten

    • Betrieblichem Gesundheitsmanagement

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse, usw.) reichen Sie bitte ausschließlich über unser Online-Bewerbungsportal ein.