Eye catcher

Fragen zur Stelle be­ant­wortet Ihnen gern:
Herr Dr. Kristof Zarschler Tel.: +49 351 260 3678,
+49 351 260 2651

Arbeitsort/ Arbeitszeit:
Dresden-Rossendorf
39 h/Woche

Bewerbungsschluss:
31. Dezember 2021

Jetzt online bewerben:
deutsch / englisch
Job-Id: 2021/198 (1331)

Chancengleichheit ist Bestand­teil unserer Per­so­nal­politik. Be­wer­bungen schwer­be­hin­der­ter Men­schen sind uns will­kommen.

Logo berufundfamilie

Helmholtz-Zentrum
Dresden-Rossendorf
Bautzner Landstraße 400
01328 Dresden

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (w/m/d) Funktionalisierung, Radiomarkierung und Charakterisierung von Proteinkomplexen

Das Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) ist eine Forschungseinrichtung mit ca. 1.400 Mitarbeitenden und Mitglied der Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren. Seine fachübergreifenden wissenschaftlichen Schwerpunkte liegen in den Forschungsbereichen Energie, Gesundheit und Materie. 

Am Institut für Radiopharmazeutische Krebsforschung entwickeln Wissenschaftler (w/m/d) aus den Bereichen Physik, Chemie, Biologie, Pharmazie, Immunologie, Medizin und Informatik innovative Radiopharmaka und neuartige Werkzeuge zur funktionellen Charakterisierung, verbesserten Bildgebung und personalisierten Behandlung von Tumoren.

In der Abteilung Radionuklid-Theragnostika ist ab 1. Januar 2022 für zwei Jahre eine Stelle als Wissenschaftlicher Mitarbeiter (w/m/d) Funktionalisierung, Radiomarkierung und Charakterisierung von Proteinkomplexen zu besetzen.

Ihr zukünftiges Aufgabengebiet umfasst:

  • Mitarbeit an einem interdisziplinären europäischen Projekt als Teil eines etablierten radiopharmazeutischen Forschungsteams

  • Modifizierung und Charakterisierung von Proteinkomplexen und Nanopartikel-Protein-Konjugaten

  • Konzeptionierung, Umsetzung, Auswertung, Interpretation und Optimierung von Protokollen zur  Radiomarkierung von Makromolekülen und Proteinkomplexen

  • Untersuchung sowie Bewertung der Stabilität und Funktionalität radioaktiv markierter Moleküle durch Zellbindungs- und Interaktionsstudien

  • Nachweis und Qualitätskontrolle von Radiokonjugaten durch Hochdruckflüssigchromatographie, Dünnschichtchromatographie und Größenausschlusschromatographie

  • Analyse experimenteller Daten und Kommunikation der Ergebnisse in Arbeitsberichten, bei internationalen Konferenzen und durch Veröffentlichungen in wissenschaftlichen Journalen

Ihr Profil:

  • Guter wissenschaftlicher Hochschulabschluss in einem naturwissenschaftlichen Fach, bevorzugt in Biologie, Chemie, Biochemie oder Pharmazie

  • Praktische Erfahrungen im Bereich (Radio-)Biologie, (Radio-)Pharmazie sowie Biokonjugation, Proteinmodifikation und Proteinreinigung

  • Praktische Erfahrung im Umgang mit offenen radioaktiven Stoffen und umfangreiche Zellkulturpraxis

  • Vorteilhaft sind  Kenntnisse in der Funktionalisierung und radioaktiven Markierung von Biomolekülen sowie Erfahrung in der Bewertung von Protein-Zell-Interaktionen

  • Kreatives Denken und ergebnisorientiertes Arbeiten sowie ein hohes Maß an Eigeninitiative und Organisationsfähigkeit

  • Sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift

Unser Angebot:

  • Ein spannendes Arbeitsumfeld auf einem attraktiven Forschungscampus
  • Hohe wissenschaftliche Vernetzung und wissenschaftliche Exzellenz
  • Eine zunächst auf zwei Jahre befristete Beschäftigung
  • Vergütung und Sozialleistungen nach dem Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes (TVöD-Bund)
  • 30 Urlaubstage pro Jahr
  • Betriebliche Altersvorsorge (VBL)
  • Vereinbarkeit von Privatleben und Beruf unterstützen wir mit:
    • Möglichkeit zur Teilzeitbeschäftigung
    • Flexiblen Arbeitszeiten

    • Betrieblichem Gesundheitsmanagement

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse, usw.) reichen Sie bitte ausschließlich über unser Online-Bewerbungsportal ein.