Social Media

  Twitter-Logo         HZDR-Blog “ResearchIn’ the World” auf helmholtz.de    

Upcoming Events

Initiatives & Cooperation

HZDR: Partner at "Network Dresden - City of Science"

In 2006, the city of Dresden carried the title "City of Science", and founded the network Dresden - City of Science, which has been active ever since. One popular event supported by the network partners in Dresden is the Dresden Long Night of Sciences.


"Charter of Diversity"

HZDR is a member of the "Charter of Diversity", an initiative encouraging diversity in business companies and public institutions. It is supported by the German federal government, the chancellor of Germany being its patron.

Die Welt zu Gast bei Freunden�

... und das nicht nur zum Fußballspiel! Vom 26. bis 29. Juni waren ca. 70 Wissenschaftler aus 16 Ländern  - u. a. auch aus der Fußballnation Brasilien - zu Gast im Forschungszentrum Rossendorf (FZR). Das FZR-Institut für Sicherheitsforschung hatte gemeinsam mit dem Software-Entwickler ANSYS Germany GmbH zum Erfahrungsaustausch über so genannte Mehrphasenströmungen geladen. Dabei handelt es sich um Strömungen, bei denen gemeinsam Flüssigkeiten, Gase und manchmal auch Feststoffe durch Rohrleitungen, verschiedenste Gefäße, chemische Apparate oder Wärmeübertragungsanlagen fließen.

Dresden, 30. Juni 2006. Das Interesse der Industrie an solchen Strömungen ist groß, da es zahlreiche Anwendungen z.B. in der Energietechnik oder auch der chemischen Industrie gibt. Dennoch versteht man heute einzelne Phänomene der komplizierten Strömungen oft noch nicht gut. Daher reichte die Palette der Vorträge von neuen Experimenten einschließlich neuartiger Messtechnik - auf diesem Gebiet ist das Institut für Sicherheitsforschung führend - über Computersimulationen bis hin zu ganz speziellen Anwendungen. Die intensiven fachlichen Diskussionen, Anregungen für die weitere Forschung sowie Ideen für gemeinsame Projekte ließen sogar die Fußball-Weltmeisterschaft in den Hintergrund treten.

Weitere Informationen zum "Short Course & Workshop on Multiphase Flows: Simulation, Experiment and Application".

Dr. Frank Gabriel

Vergleich von Experiment und Computersimulation (farbiges Bild) für eine Wellenbildung in einem rechteckigen horizontalen Kanal. In den Simulationsergebnissen stellt die blaue Farbe das Wasser und die rote die Luft dar. Grün kennzeichnet Gebiete mit einem Gemisch, d.h. Wassertröpfchen oder Luftblasen.

Weitere Auskünfte:
Dr. Dirk Lucas
Institut für Sicherheitsforschung
Tel.: 0351 260 - 2047
Pressekontakt:
Dr. Christine Bohnet
Tel.: 0351 260 2450 oder 0160 969 288 56
Fax: 0351 260 2700