Social Media

Facebook Icon     Twitter-Logo         HZDR-Blog “ResearchIn’ the World” auf helmholtz.de    

Upcoming Events

Initiatives & Cooperation

HZDR: Partner at "Network Dresden - City of Science"

In 2006, the city of Dresden carried the title "City of Science", and founded the network Dresden - City of Science, which has been active ever since. One popular event supported by the network partners in Dresden is the Dresden Long Night of Sciences.


"Charter of Diversity"

HZDR is a member of the "Charter of Diversity", an initiative encouraging diversity in business companies and public institutions. It is supported by the German federal government, the chancellor of Germany being its patron.

Familienfreundlichkeit des FZD bestätigt

Das Forschungszentrum Dresden-Rossendorf erhält für familienfreundliche Personalpolitik das Zertifikat zum "audit berufundfamilie". Damit werden dem FZD konkrete Erfolge und Maßnahmen zur Vereinbarkeit von Berufstätigkeit und Familie bescheinigt. Gleichzeitig verpflichtet sich das FZD, diese Politik bis zu einer erneuten Auditierung in drei Jahren weiterzuentwickeln.

Das "audit berufundfamilie" ist eine Initiative der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung und fördert Arbeitgeber darin, Unternehmensziele und Mitarbeiterinteressen in eine tragfähige Balance zu bringen. Von einer familienfreundlichen Personalpolitik profitieren nicht nur die Arbeitnehmer. Das FZD befinde sich schon lange im Wettbewerb um die besten Köpfe, so Dr. Dr. h.c. Peter Joehnk, Kaufmännischer Direktor des FZD. Für eine Einrichtung wie das FZD werden zusätzliche, "weiche" Maßnahmen immer wichtiger, um die Attraktivität als Arbeitgeber zu steigern.

Familienfreundlichkeit fängt in einer Forschungseinrichtung bereits dabei an, Abteilungsberatungen, Kolloquien oder Seminare zu familienverträglichen Zeiten anzusetzen. Insbesondere für junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler ist es schwierig, Beruf und Familie miteinander zu vereinbaren. Die weitere wissenschaftliche Qualifizierung, z.B. durch eine Promotion, und die Gründung einer Familie treffen häufig aufeinander. Das FZD unterstützt deshalb Doktorandinnen, die über Projektmittel finanziert werden, indem eine Unterbrechung durch die Elternzeit nicht auf den Arbeitsvertrag angerechnet wird. Normalerweise endet der Arbeitsvertrag, wenn das Projekt und damit dessen Finanzierung auslaufen. Der Vorstand des FZD finanziert aus einem eigens dafür eingerichteten Budget die Fortsetzung des Vertrages bis zum Abschluss der Promotion.

Auch bei der Kinderbetreuung hat sich das FZD stark engagiert: Für FZD-Mitarbeiter bestehen Betreuungsangebote in Eschdorf und zukünftig auch in Weißig sowie eine Notfallbetreuung (d.h. die Betreuung über die üblichen Öffnungszeiten bei besonderen Umständen hinaus). FZD-Mitarbeiter haben sich mit ihren Anregungen aktiv an der Auditierung beteiligt. Bis zur erneuten Überprüfung in drei Jahren will das FZD weitere Maßnahmen umsetzen.

Frau Andrea Runow und Familienministerin von der Leyen bei der Zertifikatsübergabe in Berlin am 30.06.2008

Die Verleihung des Zertifikats zum "audit berufundfamilie" fand am Montag, dem 30. Juni 2008, in Berlin statt. Sie wird durch Bundesfamilienministerin Dr. Ursula von der Leyen (auf dem Bild mit Andrea Runow) und den Staatssekretär im Wirtschaftsministerium Jochen Homann, in Vertretung für Bundeswirtschaftsminister Michael Glos, vorgenommen.

230 weitere Unternehmen, Institutionen und Hochschulen erhalten ein Zertifikat für Familienfreundlichkeit.

Weitere Informationen:
Andrea Runow
Forschungszentrum Dresden-Rossendorf
Zentralabteilung Verwaltung
Tel.: ++49 351 260 - 3620

Pressekontakt:
Dr. Christine Bohnet
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Forschungszentrum Dresden-Rossendorf (FZD)
Bautzner Landstr. 128
01328 Dresden
Tel.: ++49 351 260 - 2450 oder ++49 160 969 288 56
Fax: ++ 49 351 260 - 2700