Social Media

Facebook Icon     Twitter-Logo         HZDR-Blog “ResearchIn’ the World” auf helmholtz.de    

Upcoming Events

Initiatives & Cooperation

HZDR: Partner at "Network Dresden - City of Science"

In 2006, the city of Dresden carried the title "City of Science", and founded the network Dresden - City of Science, which has been active ever since. One popular event supported by the network partners in Dresden is the Dresden Long Night of Sciences.


"Charter of Diversity"

HZDR is a member of the "Charter of Diversity", an initiative encouraging diversity in business companies and public institutions. It is supported by the German federal government, the chancellor of Germany being its patron.

Lebensvorgänge sichtbar gemacht

Dr. Sibylle Ziegler, TU München, Co-Chair der MIC 2008 Dr. Sibylle Ziegler, Präsidentin der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Physik (DGMP), hält am Montag, dem 20.10., von 19 bis 20 Uhr im Andreas-Schubert-Bau der TU Dresden einen öffentlichen Vortrag über moderne bildgebende Verfahren in der Medizin. Dieser Vortrag findet im Rahmen der Konferenz zu medizinischer Bildgebung und Strahlungsmesstechnik vom 19. bis 25. Oktober statt.

In dem öffentlichen Übersichtsvortrag werden die neueren technischen Entwicklungen insbesondere im Bereich der Nuklearmedizin dargestellt und Beispiele aus der Anwendung gezeigt.

  • Wann: Montag, 20.10., 19 – 20 Uhr
  • Wo: Achtung Raumänderung!!!
    Neu: Andreas-Schubert-Bau der TU Dresden, Zellescher Weg 19, Hörsaal 120 (1. Stock)
Pressemitteilung vom 15.10.2008: Lebensvorgänge sichtbar gemacht Neben Röntgen-CT und Kernspintomographie, die eher strukturelle Eigenschaften darstellen, bietet die Nuklearmedizin eine ganze Reihe von Untersuchungsmöglichkeiten, mit denen man Stoffwechselvorgänge oder andere Prozesse im Körper bildlich darstellen und quantifizieren kann. Grundlage dafür sind radioaktiv markierte Stoffe, deren Verteilung im Körper mit sehr empfindlichen Tomographen nachgewiesen werden kann. So kann man mit Hilfe der Positronen-Emissions-Tomographie (PET) zum Beispiel die Ausbreitung eines Tumors im Patientenkörper, die Vitalität des Herzmuskels oder die Stoffwechselaktivität des Gehirns bestimmen. Besonders die Kombination von struktureller Information und physiologischer Information mit kombinierten PET-CT-Geräten erlaubt eine exakte Lokalisation von metabolisch auffälligen Arealen im Inneren des Menschen.
Pressemitteilung vom 15.10.2008: Lebensvorgänge sichtbar gemacht

Link: Einladung zur Pressekonferenz für die IEEE-Konferenz am 20.10.2008

Link: Pressemitteilung zur IEEE-Konferenz vom 6.10.2008

Weitere Informationen:
Prof. Wolfgang Enghardt
TU Dresden / FZD / OncoRay
Leiter der IEEE-Konferenz für Medizinsche Bildgebung:
Tel.: 0351 458-7411
Wolfgang.Enghardt@oncoray.de

Pressekontakt:
Dr. Christine Bohnet
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Forschungszentrum Dresden-Rossendorf (FZD)
Bautzner Landstr. 128, 01328 Dresden
Tel.: 0351 260 - 2450 oder 0160 969 288 56
Fax: 0351 260 - 2700
presse@hzdr.de

Das FZD ist lokaler Ausrichter der IEEE-Konferenz vom 19. – 25. Oktober in Dresden.