Social Media

  Twitter-Logo         HZDR-Blog “ResearchIn’ the World” auf helmholtz.de    

Upcoming Events

Initiatives & Cooperation

HZDR: Partner at "Network Dresden - City of Science"

In 2006, the city of Dresden carried the title "City of Science", and founded the network Dresden - City of Science, which has been active ever since. One popular event supported by the network partners in Dresden is the Dresden Long Night of Sciences.


"Charter of Diversity"

HZDR is a member of the "Charter of Diversity", an initiative encouraging diversity in business companies and public institutions. It is supported by the German federal government, the chancellor of Germany being its patron.

Commerzbankpreis für Wissenschaftler aus dem FZD

FZD-Presseinformation vom 11.06.2010

Dr. André Bieberle vom Forschungszentrum Dresden-Rossendorf (FZD) wird am Montag, dem 14. Juni 2010, an der TU Dresden für seine Dissertation mit dem Commerzbankpreis 2009 ausgezeichnet. Dieser ist mit 1.000 Euro dotiert. Die Preisverleihung findet um 15 Uhr im Festsaal des Rektorats der TU Dresden statt.

Dr. André Bieberle

Der FZD-Wissenschaftler entwickelte ein berührungsloses Messsystem, mit dem man Bilder aus dem Inneren von Maschinen, Chemiereaktoren oder anderen Teilen industrieller Anlagen gewinnen kann. Es wird insbesondere eingesetzt, um Strömungen, wie sie in der Energie- oder Verfahrenstechnik vorkommen, unter authentischen Bedingungen zu untersuchen. Nur wenn man das Verhalten der Strömungen genau kennt, kann die Sicherheit und Effizienz von technischen Prozessen verbessert werden. Durch das neue Messsystem sind Bilder mit einer für vergleichbare Verfahren bisher noch nie erreichten Auflösung von bis zu zwei Millimetern möglich.

Strömungen in industriellen Anlagen sind aufgrund hoher Temperaturen und Drücke schwer und oft nur unter großem technischen Aufwand messbar. Das von André Bieberle entwickelte Messsystem funktioniert berührungslos und nutzt Gammastrahlung, die soviel Energie besitzt, dass selbst dichte Materialien, wie Aluminium und Stahl, durchdrungen werden können. Dennoch wird dabei ein guter Kontrast der Strömungen im Inneren der untersuchten Anlagenkomponenten erreicht. Dadurch sind überlagerungsfreie Schnittbilder möglich, die mittels tomographischer Bildrekonstruktionsverfahren berechnet werden.

Die Technische Universität Dresden und die Commerzbank AG Mitteldeutschland zeichnen in diesem Jahr zwei Dissertationen mit dem Commerzbank-Preis aus. Zudem wird der Dr. Walter Seipp-Preis der Commerzbank-Stiftung vergeben. Mit den Preisen werden besonders herausragende Dissertationen junger Wissenschaftler aus allen Fakultäten der TU Dresden ausgezeichnet.

(Autorin: Anja Bartho)

Weitere Informationen
Dr. André Bieberle
Institut für Sicherheitsforschung
Tel.: 0351 260 - 2913

Pressekontakt
Dr. Christine Bohnet
Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Forschungszentrum Dresden-Rossendorf (FZD)
Bautzner Landstr. 400, 01328 Dresden
Tel.: + 49 351 260 - 2450 oder +49 160 969 288 56