Social Media

Facebook Icon     Twitter-Logo         HZDR-Blog “ResearchIn’ the World” auf helmholtz.de    

Upcoming Events

Initiatives & Cooperation

HZDR: Partner at "Network Dresden - City of Science"

In 2006, the city of Dresden carried the title "City of Science", and founded the network Dresden - City of Science, which has been active ever since. One popular event supported by the network partners in Dresden is the Dresden Long Night of Sciences.


"Charter of Diversity"

HZDR is a member of the "Charter of Diversity", an initiative encouraging diversity in business companies and public institutions. It is supported by the German federal government, the chancellor of Germany being its patron.

Neue Kunstausstellung und -übergabe am HZDR: „OSZILLATION“ von Tim von Veh
Vernissage am 8.11.2012 um 17 Uhr

Pressemitteilung vom 1.11.2012

OszillationDas Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) zeigt in seiner neuen Ausstellung vom 8.11.2012 bis 4.1.2013 eine Installation mit Kupferdrucken des Künstlers Tim von Veh. Für das Gästehaus des Zentrums entwickelte er eine weitere Installation. Beides wird am 8. November um 17 Uhr präsentiert bzw. übergeben. Die Veranstaltung beginnt im Gästehaus.

„Die Installation der Kupferdrucke von Tim von Veh im Eingangsbereich des neuen Gästehauses des HZDR wird den Raum wie ein begehbares ‚Gemälde’ erscheinen lassen. Der Künstler appliziert seine figürlichen Kupferdrucke direkt auf Wände und Decken. Es entsteht der Eindruck der Freskomalerei, die Wirkung geht jedoch weit darüber hinaus: die beinahe lebensgroßen Figuren erzeugen beim Betrachter die Illusion, selbst Teil des Bildes werden zu können“, sagt die Galeristin Dr. Margareta Friesen.

Tim von Veh, 1963 in Riesa geboren, studierte von 1987 bis 1994 an der Hochschule für Grafik und Buchkunst in Leipzig, von 1990 bis 1994 bei dem durch die „Leipziger Schule“ berühmt gewordenen Lehrer Arno Rink und bei dem bekannten Grafiker Ulrich Hachulla.

Die Ausstellung wird am 8. November um 17 Uhr eröffnet, Medienvertreter sind dazu herzlich eingeladen.
Die Veranstaltung beginnt im Gästehaus des HZDR mit der Übergabe der Kunstinstallation „OSZILLATION I“, die der Künstler für das Gebäude entwickelt hat. Danach finden im benachbarten Eingangsgebäude ein Empfang und eine Begehung der neuen Ausstellung „OSZILLATION II“ statt. Der Künstler ist anwesend.


  • Ausstellungsdauer: 8.11.2012 – 4.1.2013
  • Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 9 bis 16 Uhr

Weitere Informationen

Carmen Schumann
Assistentin des Kaufmännischen Direktors
Tel. 0351 260-3400

Pressekontakt

Dr. Christine Bohnet
Pressesprecherin
Tel. 0351 260-2450