Social Media

  Twitter-Logo         HZDR-Blog “ResearchIn’ the World” auf helmholtz.de    

Contact Us

Bautzner Landstrasse 400,
01328 Dresden, Germany

Phone: +49 351 260 - 0
Email: kontakt@hzdr.de

Further Information

Vorschau-Bild
Vorschau-Bild

HZDR-Preise 2018

HZDR-Preisträger 2018 ©Copyright: HZDR / André Wirsig

HZDR-Preisträger 2018: Dr. Guntram Pausch, Dr. Steffen Barczyk, Dr. Miriam Bader, Dr. Marlen Priegnitz, Anja Schuster, Dr. Martin Rudolph, Dr. Lars Opherden, Dr. Nicholas Hartley, Jan Vorberger, Dr. Jurjen Couperus, Katja Rohatsch und Dr. Dominik Kraus (v.l.) mit dem Vorstand, Dr. Ulrich Breuer (Kaufmännischer Vorstand, ganz links) und Prof. Roland Sauerbrey (Wissenschaftlicher Vorstand, 2.v.r.)  

Foto: HZDR / André Wirsig

Download

Weil besonderes Engagement und herausragende Leistungen unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eine zusätzliche Anerkennung verdienen, vergibt das Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf jedes Jahr die folgenden Preise:

  • HZDR-Forschungspreis
  • HZDR-Technologie- und Innovationspreis
  • HZDR-Doktorandenpreis
  • HZDR-Preis für Wissenschaftskommunikation

Die HZDR-Preise überreichte der Vorstand des HZDR zur Festveranstaltung am 14. März 2019 im großen Hörsaal vor über 150 Zuschauern. Auch die Sieger im HZDR-Innovationswettbewerb 2018 und die Auszeichnungen in der Lehrausbildung wurden bei dieser Festveranstaltung gewürdigt.

Den Festvortrag hielt dieses Jahr der Forschungs-Preisträger Dr. Dominik Kraus über Warme Dichte Materie und den "Diamantenregen" im Planeten Neptun.

Impressionen der Verleihung


Forschungspreis 2018

... an Dr. Nicholas Hartley, Dr. Jan Vorberger, Anja Schuster, Katja Rohatsch und Dr. Dominik Kraus (Institut für Strahlenphysik) für herausragende Arbeiten auf dem Gebiet Warm Dense Matter ("Diamantenregen")

Technologie- und Innovationspreis 2018

... an Dr. Steffen Barczyk, Dr. Guntram Pausch, Dr. Marlen Priegnitz und Dr. Christian Richter (Institut für Radioonkologie − OncoRay) für ihre grundlegenden und umfassenden Arbeiten zur klinischen Implementierung prompt-gamma-basierter Reichweiteverifikation in der Partikeltherapie und die weltweit erste klinische Anwendung am Patienten sowie den Durchbruch zur Verbesserung der Präzision der Partikeltherapie  

Doktorandenpreis 2018

... an Dr. Lars Opherden (Institut Hochfeld-Magnetlabor Dresden) für seine Dissertation "Untersuchung magnetischer Pyrochlor-Systeme, insbesondere der All-In-All-Out-Ordnung in Nd2T2O7 (T = Zr, Hf)"

Anerkennungspreis 2018

... an Dr. Miriam Bader (Institut für Ressourcenökologie) für ihre Dissertation „Wechselwirkung halophiler Mikroorganismen mit Radionukliden"

... an Dr. Jurjen Pieter Couperus Cabadağ (Institut für Strahlenphysik) für seine Dissertation "Optimal beam loading in a nano Coulomb-class laser wakefield accelerator"

Wissenschaftskommunikationspreis 2018

... an Dr. Martin Rudolph (Helmholtz-Institut Freiberg für Ressourcentechnologie am HZDR) für die erfolgreiche Vermittlung des Forschungsthemas "Ressourceneffizienz" in der breiten Bevölkerung sowie in der wissenschaftlichen Öffentlichkeit


Vorstellung der Ausbildungspreisträger 2018

Beste Auszubildende im Kammerbezirk der IHK Dresden 2018 in ihrem Beruf:
Julia Aldinger (Biologielaborantin) und Jakob Heinze (Physiklaborant).

Jakob Heinze wurde außerdem als bester Jung-Physiklaborant im Freistaat Sachsen gewürdigt.

Bereits zum 19. Mal in Folge erhielt das HZDR 2018 den Titel "Ausgezeichneter Ausbildungsbetrieb".


Preisträger im Innovationswettbewerb des HZDR 2018

Sieger des HZDR-Innowettbewerbs 2018 ©Copyright: HZDR / André Wirsig

Sieger des HZDR-Innowettbewerbs 2018: Ehsan Mohseni, Dr. Nico Klingner, Dr. René Heller, Dr. Slawomir Prucnal, Robert Herrmann-Heber, Dr. Sebastian Reinecke und Dr. Charaf Cherkouk mit Dr. Ulrich Breuer (Kaufmännischer Vorstand, ganz links) und Prof. Roland Sauerbrey (Wissenschaftlicher Vorstand, ganz rechts)

Foto: HZDR / André Wirsig

Download

Im Jahr 2018 lobte das HZDR zum zweiten Mal seinen Innovationswettbewerb aus. Insgesamt 18 Teams hatten Ideen eingereicht und 15 letztlich im Rahmen der zweitägigen Workshops ihre Ideen zu Projekten ausgearbeitet. Unter diesen wählte eine Jury die drei Besten aus.

Die Preise überreichte der Vorstand während der Festveranstaltung am 14. März 2019 feierlich an die Siegerteams:

1. Preis

... an Dr. Nico Klingner und Dr. René Heller (Institut für Ionenstrahlphysik und Materialforschung) für ihr Projekt "Flugzeit Sekundärionen-Massenspektrometrie im Helium-Ionen-Mikroskop"

2. Preis

... an Dr. Charaf Cherkouk (TU Bergakademie Freiberg, Institut für Experimentelle Physik), Dr. Slawomir Prucnal (Institut für Ionenstrahlphysik und Materialforschung) und Max Stöber für das Projekt "Silizium-Metallelektroden für Sekundärbatterien mit hohen Energiedichten"

3. Preis

... an Dr. Sebastian Reinecke, Ehsan Mohseni und Robert Herrmann-Heber (Institut für Fluiddynamik) für ihr Projekt "Intelligent Sparger" (Intelligenter Begaser für Anlagen zur Abwasserbehandlung)