Soziale Medien

  Twitter-Logo         HZDR-Blog “ResearchIn’ the World” auf helmholtz.de    

Aktuelle Veranstaltungen

Initiativen & Kooperationen

HZDR ist Partner im Netzwerk Dresden - Stadt der Wissenschaft


"Charta der Vielfalt"

Das HZDR ist der "Charta der Vielfalt" beigetreten, einer Unternehmensinitiative zur Förderung von Vielfalt in Unternehmen und öffentlichen Einrichtungen. Die Bundesregierung unterstützt diese Initiative und die Bundeskanzlerin ist Schirmherrin der Charta.

Slowakische Ehrung für den Kaufmännischen Direktor des FZD

Pressemitteilung vom 26.09.2007: Anlässlich des 70. Geburtstags der Slowakischen Technischen Universität (STU) Bratislava wird dem Kaufmännischen Direktor des Forschungszentrums Dresden-Rossendorf (FZD), Dr. Dr. h. c. Peter Joehnk, eine Ehrenmedaille überreicht. Weitere Ehrenmedaillen der STU gehen während der Feierstunde am 27. September 2007 um 11.00 Uhr in der großen Konzerthalle des Slowakischen Radios an den Slowakischen Staatspräsidenten Ivan Gasparovic, den Regierungschef der Slowakei, Ministerpräsident Robert Fico, sowie den amerikanischen Botschafter und weitere Ehrengäste.

Die Ehrenmedaillen für die Geburtstagsfeier am morgigen Donnerstag, 27. September, wurden an der materialwissenschaftlichen Fakultät der STU eigens für das 70jährige Bestehen der Universität in Bratislava hergestellt. Dr. Dr. h. c. Peter Joehnk erhält die Medaille für seine langjährige Zusammenarbeit mit der STU und insbesondere für seine intensiven Bemühungen zur Verbesserung der Rahmenbedingungen für die dortige Lehre und Forschung. So organisierte er bereits mehrfach deutsch-slowakische Doktorandenseminare und Besuche slowakischer Studenten und Doktoranden in deutschen und westeuropäischen Firmen. Daneben betreute er persönlich bzw. vermittelte er viele Diplomanden und Doktoranden aus der Slowakei in deutsche Wissenschaftseinrichtungen.

Seit etwa einem Jahr engagiert sich Dr. Dr. h. c. Peter Joehnk für ein neues Projekt namens SLOVAKION. Hierbei handelt es sich um ein slowakisch-deutsches Nano-Zentrum, in dem u. a. Ionenstrahlen für die Materialwissenschaft genutzt werden sollen. Deshalb wird Dr. Joehnk am Rande der Festveranstaltung mit dem Slowakischen Staatspräsidenten Gasparovic sowie mit dem Ministerpräsidenten Fico über die anstehende Realisierung des SLOVAKION-Labors sprechen. Die Errichtung des Nano-Zentrums wird von der slowakischen Regierung mit hoher Prioriät verfolgt. So wird Vize-Premier Dusan Caplovic am 15. Oktober in Dresden zu hochrangigen Gesprächen auch mit der Landesregierung erwartet.

Ganz aktuell sind zudem vom 24. bis 28. September IT- und Verwaltungsexperten von der STU Bratislava auf Einladung von Dr. Joehnk im Forschungszentrum Dresden-Rossendorf, um über die Einführung moderner Management-Tools an der dortigen Universität zu beraten.

Dr. Dr. h. c. Peter Joehnk

Dr. Dr. h. c. Peter Joehnk in seinem FZD-Büro

Pressekontakt:
Dr. Christine Bohnet
Tel.: 0351 260 2450 oder 0160 969 288 56
Fax: 0351 260 2700

Bautzner Landstr 128 / 01328 Dresden (OT Rossendorf)