Soziale Medien

  Twitter-Logo         HZDR-Blog “ResearchIn’ the World” auf helmholtz.de    

Aktuelle Veranstaltungen

Initiativen & Kooperationen

Vorschau-Bild

Prof. Peter Fulde vom Max-Planck-Institut für Physik komplexer Systeme in Dresden wird Ehrenmitglied des Forschungszentrums Dresden-Rossendorf (FZD)

Nachricht vom 23. Juli 2009

Der Vorstand des FZD ernannte Prof. Peter Fulde während der Konferenz RHMF-2009 (Research in High Magnetic Fields) am 23. Juli 2009 zum Ehrenmitglied des FZD. Dies fand im Rahmen des Festaktes auf der RHMF-Konferenz statt, zu der sich gut 200 Wissenschaftler aus der ganzen Welt vom 22. - 25. Juli 2009 in der Dreikönigskirche in Dresden treffen. Die Konferenz wird ausgerichtet vom Institut Hochfeld-Magnetlabor Dresden des FZD. Die an den Festakt schließenden Vorträge beschäftigten sich durchweg mit dem Fulde-Effekt (FFLO), einem besonderen Zustand der Supraleitung, den Prof. Fulde bereits in den 1960er Jahren berechnet hatte, der aber erst vor kurzem experimentell bestätigt werden konnte - durch Wissenschaftler des Hochfeld-Magnetlabors Dresden.

Die Ehrenmitgliedschaft würdigt Prof. Peter Fuldes Verdienste um das Forschungszentrum Dresden-Rossendorf im Allgemeinen und das Hochfeld-Magnetlabor Dresden im Besonderen. So hat er als langjähriges Kuratoriumsmitglied maßgeblichen Anteil an der wissenschaftlichen Profilierung des FZD und an der erfolgreichen Antragstellung für das Hochfeld-Magnetlabor Dresden, dessen Aufbau und wissenschaftlichen Betrieb er mit großem Interesse unterstützte und verfolgte.