Soziale Medien

  Twitter-Logo         HZDR-Blog “ResearchIn’ the World” auf helmholtz.de    

Aktuelle Veranstaltungen

Initiativen & Kooperationen

HZDR ist Partner im Netzwerk Dresden - Stadt der Wissenschaft


"Charta der Vielfalt"

Das HZDR ist der "Charta der Vielfalt" beigetreten, einer Unternehmensinitiative zur Förderung von Vielfalt in Unternehmen und öffentlichen Einrichtungen. Die Bundesregierung unterstützt diese Initiative und die Bundeskanzlerin ist Schirmherrin der Charta.

Forschung ist Zukunft

Presseinformation aus dem FZD vom 17.06.2010

Überschuldung und leere öffentliche Kassen zwingen die Regierungen allerorts zum Sparen. In Sachsen geht dieser Sparzwang zwar auch an den Forschungsinstituten nicht spurlos vorbei, doch, so Prof. Roland Sauerbrey vom Forschungszentrum Dresden-Rossendorf (FZD), stellt der jetzt veröffentlichte Regierungsentwurf für den Doppelhaushalt 2011/2012 die richtigen Weichen.

Außeruniversitäre Forschungseinrichtungen werden gemeinsam vom Bund und den Ländern finanziert. Wenn an diesen gemeinschaftlich finanzierten Einrichtungen gespart wird, gehen erhebliche Mittel vom Bund für das Land regelrecht verloren. Das sächsische Kabinett hat nun beschlossen, den „Pakt für Forschung und Innovation“ fortzuführen. Dieser sieht einen jährlichen Aufwuchs um fünf Prozent vor. Prof. Roland Sauerbrey, Wissenschaftlicher Direktor des FZD, freut sich sehr darüber: „Tatkräftige Unterstützung für den Pakt scheint hier von der zuständigen Staatsministerin Sabine von Schorlemer gekommen zu sein. Sie hat sich offensichtlich für maßvolles Sparen an der sehr erfolgreich etablierten Forschungslandschaft Sachsens und die Fortführung des Pakts eingesetzt.“

Dresden hat sich mittlerweile zu einem der größten Wissenschaftsstandorte in Deutschland entwickelt. Wesentliche Weichen wurden etwa mit der Gründung von DRESDEN-concept gestellt, einer einmaligen Forschungsallianz, der neben der TU Dresden viele außeruniversitäre Forschungsinstitute und die Museen der Stadt angehören. Diese Allianz hat das Ziel, Dresden in der Forschung noch weiter voran zu bringen. Auch das Forschungszentrum Dresden-Rossendorf blickt optimistisch in die Zukunft, denn es wechselt zum 1.1.2011 zur Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren.

Weitere Informationen
Prof. Roland Sauerbrey
Forschungszentrum Dresden-Rossendorf (FZD)
Wissenschaftlicher Direktor
Tel.: +49 351 260 – 2625

Pressekontakt
Dr. Christine Bohnet
Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Forschungszentrum Dresden-Rossendorf (FZD)
Bautzner Landstr. 400, 01328 Dresden
Tel.: + 49 351 260 - 2450 oder +49 160 969 288 56