Contact

Dr. Reik Löser
Head Junior Group
Radiopharmaceutical and Chemical Biology
r.loeserAthzdr.de
Phone: +49 351 260 - 3658, 2458

Prof. Dr. Jens Pietzsch
Head
j.pietzschAthzdr.de
Phone: +49 351 260 - 2622
Fax: 12622, 3661

Eye catcher

Nachwuchsgruppe "Tumorspezifische PET-Radiotracer"

Projekte und Ziele

Neue Markierungsstrategien

 

... via Staudinger Ligation und Click-Chemie

 

Bioorthogonale Markierungsreaktionen sind ein wichtiges Werkzeug zur Markierung von Biomakromolekülen (Peptide, Proteine, Antikörper). Durch die Vielzahl an funktionellen Gruppen müssen Markierungreaktionen etabliert werden, die es erlauben, sehr selektiv Fluor-18 bzw. Kohlenstoff-11 als Radionuklide in bioaktive Moleküle einzuführen. Dazu wurde eine Markierungsstratgie basierend auf der spurlosen Staudinger Ligation entwickelt, die es erlaubt, selektiv azidfunktionalisierte Moleküle zu markieren.

 

- M. Pretze, A. Flemming, M. Köckerling, C. Mamat, Z. Naturforsch. B. 2010, 65b, 11281136

- M. Pretze, F. Wuest, T. Peppel, M. Köckerling, C. Mamat, Tetrahedron Lett. 2010, 51, 64106414

- C. Mamat, M. Franke, T. Peppel, M. Köckerling, J. Steinbach, Tetrahedron 2011, 67, 4521-4529

 

 

... zur selektiven Einführung von Fluor-18 in Peptide

 

- M. Kuchar, M. Pretze, T. Kniess, J. Steinbach, J. Pietzsch, R. Löser Amino Acids 2012, 42, OnlineFirst

 

 

... mittels Sulfonamide als prosthetische Gruppen

Entwicklung und Radiofluorierung von Eph-Rezeptor-Inhibitoren

 

Signalübertragung zwischen Eph-Rezeptoren und ihren Ephrin-Liganden spielen unter anderem eine große Rolle bei pathophysiologischen Prozessen wie der Tumorgenese. Bei verschiedenen Tumorentitäten (Brust-, Leber-, Prostatakrebs, Melanom) sind sowohl die Ephrin-Liganden als auch deren Eph-Rezeptoren überreguliert. SNEW-Peptide fungieren wie Ephrin-Liganden und dienen daher als Basis für peptidische Fluor-18-Radiopharmaka zur Sichtbarmachung von Tumorzellen, die den EphB2-Rezeptor überexpremieren. Andererseits wurden Benzodioxolylpyrimidine gefunden, die als Inhibitor für den EphB4-Rezeptor fungieren und mit Fluor-18 markiert werden.

 

- C. Neuber, B. Mosch, C. Mamat, J. Pietzsch, Eur. J. Cancer Suppl. 2010, 8, 120–121

- C. Mamat, C. Neuber, B. Mosch, J. Pietzsch, J. Steinbach J. Labelled Compds. Radiopharm. 2011, 54, S178

- M. Pretze, C. Mamat, J. Steinbach J. Labelled Compds. Radiopharm. 2011, 54, S460

Entwicklung von PET-Tracern zur Charakterisierung des Metastasierungspotentials von Tumoren

 

Das letale Potential von Krebserkrankungen lässt sich im Wesentlichen auf die Fähigkeit von Tumoren zum invasiven Wachstum zurückführen. Prozesse der Tumorinvasion und -metastasierung sind eng mit Veränderungen in der extrazellulären Matrix verknüpft. Ein für die Restrukturierung der den Tumor umgebenden extrazellulären Matrix sehr bedeutender Akteur ist die Lysyloxidase. Ein in der Nachwuchsgruppe verfolgtes Projekt beschäftigt sich daher mit der Entwicklung von radioaktiven Sonden, die die Visualisierung der Aktivität dieses Enzyms in vivo ermöglichen sollen. Dies umfasst auch die Etablierung biochemischer Methoden zur Evaluierung geeigneter Verbindungen.

Darüber hinaus sind auch proteolytische Enzyme an der Tumormetastasierung beteiligt. Neben den Matrix-Metalloproteasen werden dabei vor allem auch Cystein-abhängige Cathepsine diskutiert. Ziel eines weiteren Projektes ist daher die Entwicklung Fluor-18 und Kohlenstoff-11-markierter Inhibitoren dieser Proteasen als zur Beurteilung des invasiven Potentials von Tumoren geeigneter Tracer.

 

- R. Löser, M. Frizler, K. Schilling, M. Gütschow, Angew. Chem. 2008, 120, 4403–4406

- R. Löser, Expert Opin. Ther. Patents 2011, 21, 585-591

 

Interesse geweckt? Wir bieten jederzeit spannende Bachelor-/ Master-/ Diplomarbeiten an.

Einfach anrufen und bewerben!

 

Gruppenmitglieder

Dr. Reik Löser (Gruppenleiter)

Dr. Constantin Mamat

Dipl. Chem. Manuela Kuchar

Dipl. Chem. Marc Pretze

Kristin Ebert (Diplomandin)

Elisa Kinski (Diplomandin)

Robert Wodtke (Diplomand)

Ehemalige Arbeitsgruppenmitglieder

Philipp Große-Gehling

Lilli Dombrowski

Henrike Beck

Jan Kiebist

Riccardo Pitzschler


Contact

Dr. Reik Löser
Head Junior Group
Radiopharmaceutical and Chemical Biology
r.loeserAthzdr.de
Phone: +49 351 260 - 3658, 2458

Prof. Dr. Jens Pietzsch
Head
j.pietzschAthzdr.de
Phone: +49 351 260 - 2622
Fax: 12622, 3661