Soziale Medien

  Twitter-Logo         HZDR-Blog “ResearchIn’ the World” auf helmholtz.de    

Aktuelle Veranstaltungen

Initiativen & Kooperationen

HZDR ist Partner im Netzwerk Dresden - Stadt der Wissenschaft


"Charta der Vielfalt"

Das HZDR ist der "Charta der Vielfalt" beigetreten, einer Unternehmensinitiative zur Förderung von Vielfalt in Unternehmen und öffentlichen Einrichtungen. Die Bundesregierung unterstützt diese Initiative und die Bundeskanzlerin ist Schirmherrin der Charta.

Viel zu entdecken für große und kleine Forscher

12. Mai, 10-16 Uhr: Tag des offenen Labors in Dresden-Rossendorf

Pressemitteilung vom 09.05.2012

Für jede Altersgruppe wird etwas geboten auf dem Forschungs- und Entwicklungsstandort Dresden-Rossendorf. Am Samstag, dem 12. Mai, gibt es auch ein umfangreiches Kinder- und Jugendprogramm. Familien erwartet ein erlebnisreicher Tag mit Forschung zum Anfassen, Zuhören und Mitmachen.

Gemeinsam mit ihren Eltern können selbst Kinder im Vorschulalter das Gelände erkunden, mit den Kitas Eschdorfer Knirpse und Hutbergstrolche basteln und eigene Experimente beim Kinderumweltmobil des Helmholtz-Zentrums für Umweltforschung UFZ oder im Futuretruck der TU Chemnitz durchführen. Das Gelände ist groß genug, um selbstgebastelte Flieger fliegen zu lassen, im Sandkasten nach seltenen Mineralen zu suchen oder auf der Hüpfburg zu toben. Zwei Vorträge für Kinder sowie die Kinderbühne mit „Clown Zitzewitz und der Sonnenschutz“ vom Universitäts KrebsCentrum und Zaubereien mit Matthieu Anatrella runden das umfangreiche Programm ab.

Für die Größeren lohnt sich das Mitmachen beim Wissenschaftsmobil des LJBW (Landesverband Jugendbildungswerke Sachsen), im Schülerlabor DeltaX oder an den vielen Stationen, die in den großen Labors des Helmholtz-Zentrums Dresden-Rossendorf zum Mitmachen animieren. Unter dem Motto „Die Zukunft im Blick – Forschen für die Welt von morgen“ können jedenfalls alle Besucher am 12. Mai Forschung hautnah erleben. Nicht zuletzt lockt ein Wissenschaftsquiz mit schönen Preisen.

Veranstalter sind das Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR), der Verein für Kernverfahrenstechnik und Analytik Dresden (VKTA) und die ROTOP Pharmaka AG.

Ausführliche Informationen finden Sie >>hier<<.


Achtung: kostenloser Transport

Zwischen Bühlau/Ullersdorfer Platz (Endhaltestelle Linie 11), Weißig/Am Weißiger Bach und dem Forschungsstandort Dresden-Rossendorf verkehrt regelmäßig ein kostenloser Shuttlebus (erste Fahrt ab 9:30 Uhr).


Pressekontakt

Dr. Christine Bohnet
Pressesprecherin
Tel. 0351 260-2450 oder 0160 969 288 56